Neu Gelesen

Guillaume Marinette: Mix your cake. Mixen, Backen, Kuchenglück.

Frida Skattberg: Schokosünden.

Sara Aasum Hultberg: Süße Karamellgeheimnisse. Basics, Ideen und 37 Rezepte für Toffee, Fudge & Co.

Le Cordon Bleu: Patisserie. Aus der renommierten Konditorschule. Schritt für Schritt erklärt.

 

 

Futter für die Seele

Und für das schlechte Gewissen. Denn bei Guillaume Marinettes Mix your cake. Mixen, Backen, Kuchenglück, Frida Skattbergs Schokosünden, Sara Aasum Hultbergs Süße Karamellgeheimnisse. Basics, Ideen und 37 Rezepte für Toffee, Fudge & Co und Le Cordon Bleus Patisserie. Aus der renommierten Konditorschule. Schritt für Schritt erklärt geht es um nichts Geringeres als den puren Genuss am Süßen, die Naschfreude per se. Glücklich, wer da noch widerstehen kann!

Wer kann schon mit Leichtigkeit „Nein“ sagen, wenn es um die leckersten Süßigkeiten der Welt geht? Ich beginne mit Guillaume Marinettes Mix your cake. Mixen, Backen, Kuchenglück.  Der Titel ist etwas missverständlich, tatsächlich geht es nämlich darum, Tartes zu backen. Und zwar alle. Von klassisch süß bis herzhaft, vegetarisch oder mit Fleisch, mit Schokolade oder Früchten. Für sein Grundrezept hat Marinette eine derart einfache Zubereitungsweise gewählt, dass die Tarte gelingen muss!

Einziger Nachteil: Man sollte einen Blender zur Verfügung haben, in welchen die Teigmischung geschüttet wird. Hat man aber selbigen im Küchenrepertoire, wird das Tartebacken zum Kinderspiel. Alle Zutaten werden vermischt und dann gebacken. Wie bei vielen Tartes ist eine kurze Ruhezeit angebracht, nach Marinette sogar ausschlaggebend für die typische Teigkonsistenz. Die Arbeitsschritte sind sehr einfach gehalten. Man bekommt dafür: ein handliches Backbuch, das alle denkbaren Gelüste abdeckt, von indisch mit Zucchini über Zwiebel & Ziegenkäse bis hin zum Klassiker mit Schokolade.

Perfekt für Naschkatzen

Sara Aasum Hultbergs Süße Karamellgeheimnisse. Basics, Ideen und 37 Rezepte für Toffee, Fudge & Co ist ideal für alle Küchenmagier mit süßem Zahn. Man braucht schon einen gewissen Antrieb, wenn man sich die komplexe Zutatenliste mit Malzsirup, Glucosesirup, Lakritzpulver usw. anschaffen möchte. Allerdings gibt es gerade bei den Trüffelrezepten und den Fudges auch genügend Rezepte, ohne einschüchternde Zutatenliste. Jedes Rezept ist kurzgehalten, wertvolle Tipps erleichtern das Nachmachen.

Wer seine Süßigkeiten selbst herstellt, bewegt sich gewiss in einer Nische. Aber in was für einer! Wenn Hultberg, selbst preisgekrönte Konditorin, Himbeertoffees mit weißem Schokoladenüberzug vorstellt oder Schokotoffees mit Minzzucker zubereitet, läuft das Wasser im Mund zusammen. Damit die Karamellproduktion auf jeden Fall gelingt, wird anfangs in einer kleinen Konditorenschule beschrieben, wie vorgegangen werden sollte. KochkünstlerInnen werden die vielfältigen Rezepte lieben und sich wahrscheinlich bald vor Bestellungen nicht mehr retten können.

Verführerische Schokolade

Frida Skattbergs Schokosünden ist nichts für jene, die gerne eine Diät machen würden. Sie backt „Klitschkuchen“, einen Schokoladenkuchen mit weichem Kern. Auch hier wird mit einem Grundrezept gearbeitet. Prinzipiell werden stets Butter und Schokolade geschmolzen und dann leicht abgekühlt mit den anderen Zutaten zu einem Teig verarbeitet. Abgekühlt wird fast immer im Kühlschrank, was garantiert, dass der Kuchen weich und saftig bleibt. Dann wird mit dem dekoriert,  worauf man gerade Lust hat.

Skattberg kreiert eine unglaubliche Anzahl an Schokokuchenvariationen, die auf dem gleichen, simplen Grundrezept beruhen. Die Varianten gehen von klassischen Kuchen bis hin zu „Lauwarmem Kuchen im Weinglas“, der mit einer Kugel Vanilleeis serviert wird, zu Fudgesandwiches und zu Klitschkuchentorten. Im Mittelpunkt steht dabei immer schokoladige Verführung.

Hohe Kunst des Naschens

Le Cordon Bleus Patisserie. Aus der renommierten Konditorschule. Schritt für Schritt erklärt entführt die Leser in die hohe Kunst der französischen Küche. Das Pariser Traditionshaus für weltoffenen Genuss hat ein Standardwerk für Konditoren und leidenschaftliche Hobbybäcker geschaffen. Das besondere daran ist die anschauliche Step-by-Step Erklärung der einzelnen Rezepte. Dabei wird das Kochbuch nicht nur dem traditionsverhafteten Ruf der Marke gerecht, sondern der Übertrag in den Alltag interessierter Laien gelingt perfekt.

Natürlich stimmt es nostalgisch, wenn Le Cordon Bleu sogar die „Schwarzwälderkirschtorte“ für würdig befindet, in das Mammutwerk aufgenommen zu werden. Darüber hinaus begeistern auch die Informationen zu Spritztechniken, Tipps und Tricks aus dem Konditoren Alltag und das umfangreiche Inhaltsverzeichnis. Wer den Spitzenköchen bei der Arbeit über die Schulter blicken möchte, kann dies in den detaillierten, oft mehrseitigen Bildanleitungen tun. Ich würde sogar so weit gehen, zu sagen, Le Cordon Bleu hat mit der Patisserie die Bibel der Konditoren verfasst!

 

Titelangaben:

Guillaume Marinette: Mix your cake. Mixen, Backen, Kuchenglück.

Ostfildern: Thorbecke Verlag, 2020. 72 Seiten. 12 €.

Sara Aasum Hultberg: Süße Karamellgeheimnisse. Basics, Ideen und 37 Rezepte für Toffee, Fudge & Co.

Münster: LV-Buch, 2016. 112 Seiten. 6,97 €.

Frida Skattberg: Schokosünden.

Münster: LV-Buch, 2019. 96 Seiten. 16 €.

Le Cordon Bleu: Patisserie. Aus der renommierten Konditorschule. Schritt für Schritt erklärt.

Münster: LV-Buch, 2019. 512 Seiten. 68 €.

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.