Neu Gelesen

J.-F.Mallet: Simplissime. Das einfachste Kochbuch der Welt. Richtig gut kochen mit maximal 6 Zutaten.

Schlicht und einfach lecker

Es gibt ja durchaus einen roten Faden in der Auswahl meiner Rezensionsexemplare. Als Mama in einer Großfamilie finde ich es immer interessant, einfache und gute Kochrezepte für meine Familie zu finden. Und ich mag Bücher immer noch lieber als Rezepte im Netz, die dann mal lesbar sind und mal nicht. J.-F.Mallet: Simplissime. Das einfachste Kochbuch der Welt. Richtig gut kochen mit maximal 6 Zutaten bedient erst einmal alle meine Bedürfnisse. Mal sehen, was der Titel an Versprechen hält.

Ganz klar, ich bin überhaupt nicht die richtige Zielgruppe, viele Rezepte sind mir bekannt. Trotzdem ist es ein tolles Buch. Ich würde es sofort verschenken, wenn ich Menschen kennen würde, die zum Beispiel ins Studium gehen oder gerade ihr eigenes Leben beginnen. Tatsächlich werde ich es wohl aufheben und meinen Kindern in die Hand drücken, wenn sie alt genug dafür sind. Denn die Rezepte im Buch sind immer einfach, wenn auch nicht immer schlicht oder günstig, und wirklich nur mit sechs Zutaten zubereitet.

Kleine Mogelei am Rande

Was mich natürlich etwas stört, ist die Tatsache, dass etwas gemogelt wird, um die Anzahl der Zutaten gering zu halten. Das heißt, dass plötzlich sogar eine Pizza mit nur sechs Zutaten hergestellt werden kann. Kein Problem, wenn man Fertigteig und Pizzagewürz verwendet. Trotzdem, gerade junge Menschen können sich mit diesem Kochbuch selbständig und abwechslungsreich ernähren. Die Rezepte sind mediterran und typisch französisch, was sich manchmal, z.B. bei Entenbraten, auf den Geldbeutel niederschlägt.

Es heißt aber auch nicht „das günstigste Kochbuch der Welt“. Dafür kann man ohne großen Aufwand eindrucksvoll Gäste bewirten. Mir gefällt auch die grafische Gestaltung im Buch in Schwarz, Weiß und Gelb. Pro Rezept wird eine Doppelseite gebraucht, die Zutaten sind abfotografiert und im Text fettgedruckt. Dank der großen Schriftgröße ist die Arbeitsanweisung sehr übersichtlich und die Rezepte sind ausgefeilt lecker.

Französische Gourmetküche

Ob »Ofenkürbis mit Blauschimmelkäse«, »Provenzalisches Schmorfleisch« oder »Dorade in Kräuter-Salz-Kruste«, man liest sich durch ein Feinschmeckerrestaurant, dessen Kostbarkeiten plötzlich unaufwändig in der eigenen Küche nachzukochen sind. Für mich ist viel Bekanntes, aber auch Neuland dabei. Hm, ob ich das Kochbuch nicht doch behalten sollte? Ganz sicher animiert es zum Kochen, von Aperitifs und Vorspeisen über Hauptgänge bis hin zu Desserts ist alles dabei und auf 384 Seiten zusammengefasst.

Für den großen Umfang, die tolle Aufmachung und die vielen leckeren Rezepte muss ich ganz klar sagen, dass der Preis mit 22 EUR sehr fair ist. Ich habe schon kostspieligere Kochbücher mit weniger kreativen Rezepten rezensiert und finde, dass hier alles stimmt. Die Edition Michael Fischer hat zudem gewohnt solide und kreativ gearbeitet, man freut sich immer, wenn man eines der schönen Bücher in der Hand halten darf.

Titelangaben:

J.-F.Mallet: Simplissime. Das einfachste Kochbuch der Welt. Richtig gut kochen mit maximal 6 Zutaten.

Übersetzt von Regine Schmidt.

Igling: Edition Michael Fischer, 2016. 384 Seiten. 22 EUR.

 

Kunst und Handwerk, Upcycling

Unikate, Upcycling, Handarbeit, Kunsthandwerk, Schmuck

2 Gedanken zu „Neu Gelesen

  1. Regula

    Ich habe schon einige Rezepte ausprobiert und auch für die Kochschule verwendet. Es ist toll, dass es so wenige Zutaten braucht und alles ohne SchnickSchnack zubereitet wird. Es ist so einfach beschrieben, dass sogar meine Kleinklässler draus kommen. Ich finde das Buch super. Liebe Grüsse von Regula

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.