Buchfreude

Ab zum Freutag mit dem Buch!

Andrea Martens, Jo Kirchherr: Draussen schmeckt’s natürlich besser. Schnelle Kleinigkeiten für

Picknick, Camping und Outdoor.

Leckereien On The Road

Grundsätzlich haben Andrea Martens und Jo Kirchherr durchaus Recht. Wer draußen ist, isst gerne und viel und warum soll das nicht selbstgemacht und gesund sein? In Draussen schmeckt’s natürlich besser. Schnelle Kleinigkeiten für Picknick, Camping und Outdoor wird die letzte Bastion der Trashfoodesser erobert, deren Argument bisher war, beim Camping und beim Wandern ginge es nicht ohne Abgepacktes.

Mit Einschränkungen finde ich, dass Martens und Kirchherr ein tolles Buch verfasst haben. Gleich voraus geschickt: Jo Kirchherr macht wundervolle Fotos. Andrea Martens ist für den Inhalt zuständig. Und ich bin kein Camper. Das muss gesagt sein, bevor ich meine Rezension beginne, denn eigentlich weiß ich an manchen Stellen nicht, wovon ich spreche. Meine Fehler seien mir vergeben, meine Bedenken sind dennoch berechtigt.

Spitzen Ansatz

Grundsätzlich gilt: Ich koche gerne und ich liebe Kochbücher. Und selbst mit einer Großfamilie gelingt es mir immer wieder, unser Essen zu großen Teilen liebevoll zuzubereiten, ohne dass ich auf

Abgepacktes zurückgreifen muss. Deshalb hat mich dieses Buch aus so interessiert, ich lerne gern dazu. Meine Outdoorküche beschränkt sich auf Picknicks für die Obstwiese, wenn wir den ganzen Tag dort arbeiten und auf Verpflegung beim Wandern und auf Ausflügen.

Ich bin seit meinem sechzehnten Lebensjahr nicht mehr auf einem Campingplatz gewesen. Für Picknicks und Wanderungen funktioniert, glaube ich, jedes einzelne Rezept. Wirklich. Also: Mein Bedarf wäre gedeckt. Von Smoothies über Overnight Oats bis hin zu Paella und Sushi wird alles mögliche möglichst auf dem Gaskocher oder Grill zubereitet, es soll ja outdoorfähig sein. Während ich die Rezepte alle lecker finde, mache ich mir Gedanken, was mir von meinem Campingurlaub noch bleiben würde. Alles für sechs Personen zu kochen, dauert auch beim unaufwändigsten Gericht seine Zeit.

Scheitern am eigenen Anspruch

Martens will zu viel. »Clean Eating« ist ein Modewort, das in ihren Ausführungen ständig mitschwingt, obwohl es doch gar nicht das Thema des Buchs war. Trotzdem, ist die Latte erstmal hoch gehängt, nervt jeder Sturz. Martens will in ihrem Outdoorcamp nichts Verpacktes, keine Fertignahrung. Und schafft es doch nicht ohne Instantreis, Gemüsebrühe, Umamipaste usw. Das ist nicht schlimm, wenn man nicht wenige Seiten davor verkündet, dass Abgepacktes nicht in die sprichwörtliche Tüte kommt und alles frisch und selbst gekocht sein muss.

Deshalb entschuldigt sich Martens auch jedes Mal, wenn sie gegen selbst gesetzte Regeln verstösst, die sie ja nicht hätte formulieren müssen. Deshalb nervt es dann auch, wenn aus redaktioneller Unachtsamkeit bei einem Linsenrezept die Linsen fehlen und ich auf diese Angaben verzichten muss. Wollte man zu viel in zu kurzer Zeit? Viele Gerichte werden mit Fleisch zubereitet, bei einem Campingurlaub heißt das doch, ich wäre permanent auf der Suche nach Lebensmittelläden, um einzukaufen, weil ich Hackfleisch nicht ewig lange transportieren kann. Und Umamipasten lehne ich ab.

Leckere Rezepte für Draußen, wenn’s nicht pressiert

Trotzdem finde ich Hauptmahlzeiten und auch Desserts und Getränke toll. Ich brauche davon oft sehr viel und bereite für unsere Ausflüge die Vesperdosen Stunden oder einen Tag vorher vor, je nachdem, was uns erwartet. Wenn wir mit unserem VW-Bus in den Urlaub fahren, haben wir meist für einen Tag Proviant, dafür ist Martens Buch super. Wenn wir vor Ort einkaufen, müssen wir nehmen, was da ist. Dafür sind Rezeptbücher grundsätzlich ungeeignet. Meine Kühlbox ist im VW Bus, hier kann ich alle kalten Mahlzeiten zwischenlagern, bis sie auf unseren Rücken wandern. Das heißt, rohes Hackfleich und Hühnchen bleiben auch in Zukunft daheim, Bulgur und Sushi dürfen mit, wenn sie vegetarisch zubereitet werden. Allein wegen der schönen Fotos und der Aufforderung, auch Outdoor ordentlich zu kochen, ist das Buch einen Blick wert.

Titelangaben:

Andrea Martens, Jo Kirchherr: Draussen schmeckt’s natürlich besser. Schnelle Kleinigkeiten für

Picknick, Camping und Outdoor.

Aarau: AT – Verlag, 2017. 144 Seiten. 20 EUR.

Kunst und Handwerk, Upcycling

Unikate, Upcycling, Handarbeit, Kunsthandwerk, Schmuck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.