Neu Gelesen

Kathrin von Maltzahn: Mein Herz schlägt für Dänemark. Band I.

Dänemark für Einsteiger.

Wie schön ist der Norden!

Die Ferienzeit naht und ich schwitze an meinem Schreibtisch. Natürlich kann ich mir dann nicht vorstellen, meinen Urlaub auf einer griechischen Insel zu verbringen. Wenn aber Kathrin von Maltzahn in Mein Herz schlägt für Dänemark mir ein Land vorstellt, dessen Ruhe und Schönheit Entspannung versprechen bei milden Temperaturen, gerate ich nahezu ins Schwärmen. Was hat es mit diesem Dänemark auf sich, wenn Wikingerlegenden und Seefahrermuseen sich mit endlosen Spaziergängen und Traumstränden abwechseln?

Eins ist klar, Lektüre ist was anderes. Kathrin von Maltzahn hat keinen literarischen Reiseführer verfasst, sondern einen praktischen. Beim Rezensieren strengt das manchmal an, bei der Herbergssuche kann es sehr hilfreich sein. Die Autoren arbeitet sich von Süden nach Norden durch, für Dänemarkeinsteiger werden hauptsächlich die Küstenregionen betrachtet. Der Reiseführer richtet sich an Dänemarkliebhaber, die gerne gemütlich in Ferienhäusern Urlaub machen und die nordische Ruhe einsaugen möchten. Und er wird vom Anbieter selbst verlegt, was bei der Lektüre in den Hintergrund gerät und erwähnt werden sollte, für die, die sich unabhängigere Reiseführer wünschen.

Basiswissen im Einsteigerband

Maltzahn hat ihr üppiges Wissen in drei Bände aufgeteilt. Im ersten Band wird der Dänemarkurlaub jenen Menschen vorgestellt, die dort noch nie waren. Der Basiswissenteil ist also relativ umfangreich und beantwortet Fragen zu Ferienhausurlaub, Urlaub mit Familie und Haustieren, Wetterverhältnisse, Einkaufsmöglichkeiten und Badesicherheit. Gerade bei letzterer liefert Maltzahn wertvolle Tipps für das Baden am Meer unter Hinweis auf die zahlreichen Gefahren. Wer lieber auf Nummer Sicher gehen möchte, bevorzugt vielleicht die abwechslungsreiche Bäderszene in Dänemark.

Doch dann geht es auch schon an die Schilderung der Urlaubsregionen. Aufgeteilt in Nordsee und Ostsee und die wichtigsten Inseln wird dem Leser ein Einblick in das wundervolle Nachbarland gewährt. Wer nicht besonders weit mit dem Auto fahren möchte, der wählt einen Urlaubsort gleich nach der Grenze, andere wagen sich weiter nach oben in einen der wunderschönen Fjorde mit bewegter Geschichte.

Zwischen Watt und Wikingern

Für Angler, Wattwanderer und Spaziergänger ist Südjütland auf jeden Fall eine Reise wert. Das Wattmeer lockt mit Naturerlebnissen, ein Ausflug nach Ribe erstaunt mit lokalem Kunsthandwerk. Schon in Westjütland endet das Wattmeer, Dünen und Heideflächen betten die Ferienhäuser in ein malerisches Ambiente. Maltzahn gelingt es immer, für jeden Ort die wichtigsten Informationen zusammen mit ein paar schönen Fotos auf einer Doppelseite zu sammeln.

Auf jeder Seite werden Städte vorgestellt, manchmal sogar mit einzelnen sehenswerten Museen, Läden oder Cafés. Wer mehr Informationen möchte, findet auf jeder Seite einen QR-Code zum Nachlesen. Wer lieber erprobte Touristenorte wie Blåvand erkunden möchte, erhält ebenso wundervolle Tipps wie all jene, die lieber abseits vom Massentourismus Erholung suchen. Ein großer Pluspunkt ist die Ehrlichkeit, mit der Maltzahn schreibt. Vielen Dank daher für die Informationen über Manövergebiete des dänischen Militärs. Ärgerliche Erfahrung mit Lärmbelästigung kann so von Anfang an vermieden werden.

Abwechslungsreiche Urlaubsregion

Wer nach Dänemark reist, kann sicher sein, eine abwechslungsreiche Urlaubsregion vorzufinden. Die Dänen wissen ja, dass sie nicht wie Italien oder Griechenland ihren Touristen im August eine Wettergarantie bieten können. Entsprechend lieblos ist manchmal das südländische Hinterland, sollte man sich doch für einen Ausflug entscheiden. Maltzahn verspricht Gegenteiliges für Dänemark. Am romantischsten sind vielleicht noch die Inseln, die schon immer Rückzugsort für die ortsansässige Oberschicht waren und entsprechend geschichtsträchtige Architektur aufweisen.

Doch gibt es überall viele Museen, gelebte Geschicht in Museumsdörfern, eine ausgeprägte Wassersportszene und zahlreiche Möglichkeiten zum Wandern, Radfahren, Spielen, Klettern oder einfach nur schlendern und Staunen. Der Reiseführer weist auf lokale Spezialiäten hin und immer wieder kann man nur hoffen, dass der eine oder andere bezaubernde Laden oder die bekannten Bonbonmanufakturen noch bestehen, wenn man die eigene Reise antritt. Der Reiseführer empfiehlt Ruhe und Aktivität gleichermaßen, ein klassischer Badeurlaub wird es dagegen wohl eher nicht. Gut so.

Titelangaben:

Kathrin von Maltzahn: Mein Herz schlägt für Dänemark. Band I.

Dänemark für Einsteiger.

Düsseldorf: fejo.dk GmbH, 2017. 210 Seiten. 12 EUR.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.