Buchfreude

Noch immer sind keine Blumen zu sehen, da freue ich mich über Bücher und den Freutag!

Tanja Dusy: Müsli & Granola. Powermüsli, Overnight Oats, Knusperriegel und mehr.

Gestärkt in den Tag

Heute muss ich differenzieren. Denn Tanja Dusy hat mit Müsli & Granola –erschienen bei der Edition Michael Fischer ein tolles Rezeptbuch darüber verfasst, wie man den Start in den Tag sehr abwechslungsreich beginnen kann. Aber weil es an manchen Stellen nicht ganz großfamilientauglich ist, bin ich nicht vorbehaltlos begeistert. Trotzdem finde ich es immer gut, wenn man lernen kann, Dinge selber zu machen, die man ansonsten in schlechterer Qualität kaufen würde.

Klar. Jeder hat schon mal Haferflocken und Apfel gemischt und dann festgestellt, dass ein gutes Müsli zeitaufwändig und mühsam ist und dass die gekauften oft einfach besser schmecken. Der innere Schweinehund erledigt in der Regel den Rest. Denn morgens ist man faul und man will, dass der Körper schnell zu Energie kommt. Der Griff zur Müslipackung und zur Milch ist einfach. Trockenobst ist einfacher zu handhaben als die Apfelschnippelei am Morgen.

Leckerer Vorrat

Hier kommt ein guter Teil des Buches: Viele Müslis und Granolas lassen sich wunderbar vorbereiten und lagern. Das heißt, für einmal Arbeit bekomme ich viele Tage Müsli. Ob es nun ein Nussmüsli ist, ein Fruchtmüsli, ein tropisches Müsli oder ein Steinzeitmüsli – die Anhänger verschiedenster Geschmacksrichtungen werden auf ihre Kosten kommen. Manchmal lässt sich aus dem Müsli auch ein leckerer Auflauf zubereiten, dann gibt Dusy extra Tipps zu alternativen Verwendungsmöglichkeiten.

Es sind leider kaum glutenfreie Müslis dabei, ein kleiner Wermutstropfen, doch schließlich ist das auch nicht der prinzipielle Anspruch des Buches. Wundervoll auch die Granolarezepte. Das Müsli wird hier mit feuchten Zutaten, wie z.B. Apfelraspel oder rote Bete gemischt und im Ofen knusprig gebacken. So getrocknet, hält es sich wieder für Monate. Für alle, dies es knusprig mögen. Wie gesagt, bis hier ist das Buch auch für uns perfekt. Dann kommt der Teil, der für meine Familie eben nicht funktioniert.

Morgendliche Wärme

In vielen Kulturen wird warm gefrühstückt und man kennt die Morgensuppe. Die bekannteste heißt »Porridge« und ist bei den einen beliebt, bei den anderen gefürchtet. So oder anders dauert mir das zu lange. Ich habe von viertel vor sechs bis viertel vor sieben Zeit, vier Kinder zu verköstigen und das Pausenbrot vorzubereiten. Da hilft es uns nichts, wenn der Frühstücksbrei 40 Minuten ziehen muss. Aber in Familien mit einem Kind oder im Singlehaushalt ist so ein Porridge ein toller Start in den Tag.

Und so nehmen die Porridgerezepte auch viel Raum ein in Dusys Buch, denn der klassische Porridge mit Haferflocken und Wasser oder Milch ist zugegebenermaßen eher langweilig. Aber mit Orangen und Nuss? Oder Zimt-Banane? Sogar orientalisches Porridge oder ein herzhafter Getreidebrei werden gekocht. Ein Traum für morgendliche Warmesser, ich habe das Nachsehen. Vor allem, dass auch abends vorbereitet werden muss, finde ich sehr aufwändig, für ein Frühstück.

Müsli zum Mitnehmen

»Overnight Oats« liegen im Trend und auch ich mag Birchermüsli gerne. Vor allem als Mahlzeit in der Schule oder im Büro kann ich es mir toll vorstellen. Auch hier fällt eine abendliche Vorbereitungszeit an, aber man kann für mindestens zwei Tage im Voraus zubereiten. Morgens werden die eingeweichten Flocken dann mit Milch oder Joghurt angerührt. Auch nicht schlimm, wenn nicht dazu noch Obst geschnippelt werden müsste und Nüsse geknackt und geröstet werden sollten. Leider gibt es bei uns nur in den Ferien Birchermüsli und wenn ich keinen Hunger habe.

Zum Mitnehmen finde ich viele der Rezepte klasse, sie verlangen aber einen ordentlichen Menschen. Die paar Male, die meine Kinder Birchermüsli in der Schule dabei haben, ärgere ich mich immer darüber, welche Sauerei ein paar kleine Kinder mit einem Glas und einem Löffel anstellen können. Das sollten Mamas wissen. Aber ein gesundes und leckeres Frühstück ist es allemal.

Riegel und Regel

Natürlich mag ich die Müsliriegelrezepte am Schluss des Buches. Vor allem, weil sie wieder so wundervoll vorzubereiten sind. Hier habe ich offensichtlich einen Schwerpunkt. Die Riegel sind fruchtig und schokoladig und würzig und bunt, je nachdem, was man gerne mag. Meine Kinder werden sie alle lieben. So wie ich die Übersicht am Anfang des Buches mag, die mir einfache Regeln zur Herstellung von Müslis vermittelt: welches Korn wofür, warum ist Dörrobst toll, welche Zucker kann ich wodurch ersetzen. Sehr mamatauglich, vielen Dank dafür!

Titelangaben:

Tanja Dusy: Müsli & Granola. Powermüsli, Overnight Oats, Knusperriegel und mehr.

Igling: Edition Michael Fischer, 2016. 96 Seiten. 14,99 EUR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.