Neu Gelesen

Christiane Wegner: Selber Flechten!

Neue Zöpfe braucht das Land!

Ts. Was mache ich mit einem Flechtbuch, wenn ich mir die Haare ständig schneiden lasse? Hallo? Habe ich nicht zwei wunderschöne Töchter, die gerade davon träumen, langes Haar zu haben? Wer also zwei Töchter hat, braucht Christiane Wegners Selber Flechten. Dringend. Denn wer schon einmal zumn Cellovorspiel musste, knapp dran war und dann wollten alle ein Kränzchen geflochten haben, der weiß, wovon ich spreche. Selbst ist das Kind!

Tatsächlich könnten meine Mädels – neun und elf Jahre alt – ein paar Frisuren schon wirklich selber flechten. Auch wenn die Detailfotos mir Schädelweh verursachen. Die Autorin ließ die Probandinnen wirklich selbst flechten. Nur so kann garantiert werden, dass die Leserinnen ebenso dazu in der Lage sein werden. Ein Glossar zu Beginn hilft bei den wichtigsten Fachbegriffen und einigen Grundtechniken, aber dann stehen auch schon die Frisuren im Mittelpunkt.

Geniale Tricks

Zugegeben, ich bin sehr uneitel. Von den allermeisten Schönheitstricks wusste ich gar nichts. Umso genialer erscheinen sie mir jetzt beim Lesen. Zopf auflockern, damit er fülliger erscheint? Klar. Und ich hatte mich schon immer gewundert, weshalb alle dicke Zöpfe hatten, nur ich nicht, dafür aber meine für so manche K.O. – Schläge verantwortlich waren. Spiegelverkehrt flechten kann ich, das schreckt mich nicht.

Um so hübscher finde ich die vielen kleinen Flechtideen. Drei Zöpfe, quer über den Kopf, ein Timoschenkokränzlein, ich sehe schon viele Frida Kahlos vor mir. Und erlebe Seite für Seite einen Aha-Effekt. Das Gute am Buch: jeder findet sich was. Ich bin verleitet, meine Haare wieder wachsen zu lassen, denn die Ideen sind einfach toll. Selbst für gestresste Schulmädchen ist allerhand dabei.

Vom Schulkind zur Braut

Kinderleichte Frisuren wechseln sich ab mit bräutlichem Drama. Sogar ziemlich kurze Haare werden geflochten – es gibt also Hoffnung für mich. Flechtfrisuren sind alles – von clean bis hochromantisch. Und natürlich macht es nichts, wenn ein paar Strähnchen davonfliegen und der Frisur einen leichten Charakter geben. Das macht die Sache durchaus leichter. Vor allem mag ich das Gefühl, das alle Frisuren zwar schön sind, aber meine Töchter nicht herausgeputzt wirken. Nur so kann man wirklich öfter sich die Zeit nehmen, kreativ zu werden und alte Zöpfe nicht langweilig wirken zu lassen.

Titelangaben:

Christiane Wegner: Selber Flechten!

Münster: LV Buch, 2016. 144 Seiten. 19,95 EUR.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.