Schlagwort-Archive: Plastikkunst

Garten in der Werkstatt – A Garden in the Studio

Das hier war mein Schaufenster, bevor es im Laden war: ein chaotischer Haufen von Blumen und Blüten und Drähten und Stoffen in der Werkstatt. Unter anderem habe ich PET-Blüten gemacht. Sie werden aus dem Boden der PET-Flaschen geschnitten. In unserem Urlaub letztes Jahr haben wir festgestellt, dass die Italiener unglaublich viele bunte PET-Flaschen benutzen. Wir haben sie alle ausgewaschen und aufgehoben und ich habe sozusagen meine Urlaubsernte verwerkelt. Der Flaschenboden wird zu Blüten geschnitten und geschmolzen. Mit dem Lötkolben löte ich Löcher ins Plastik, durch die ich dann meinen Perlendraht ziehe. Je nach Blüte fädle ich passende Perlen auf. Der Draht wird fixiert und eine Spange dient dazu, die Blüten flexibel einsetzbar werden zu lassen. Zum Beispiel an einem Geschenk oder, wie hier in meinem Laden, an einem Zweig. Schön, wie sie glitzern, oder? Mein Laden ist bunter und in den Weltmeeren schwimmen diese PET-Flaschen nicht.

Verlinkt mit Creadienstag, Meertje, Pamelopee, Dienstagsdinge, HoT, HappyRecycling und Gusta!

This is, what my shop decoration looked like before it was placed in the shop: a total mess of flowers and blossoms. For example, I did PET – Flowers. They are cut out off the bottom of PET -bottles, melted and arranged with beads. On our last trip to Italy we found out, that beverage bottles there had all kind of colors. So we collected them, washed them and brought them home. Which means this is some sort of holiday memory. For a twig or a present. I love their gleam in my window.

Neues Jahr – Neues Fenster. New Year, New Window

Masken2Neues Jahr, neues Schaufenster. Irgendwie lasse ich mir diesmal mit allem ziemlich viel Zeit. Es stört mich auch gar nicht, dass noch immer ein Weihnachtskranz an meiner Ladentür steht. Aber in der Ruhe liegt die Kraft und langsam, aber sicher arbeite ich mich vorwärts. Erst einmal das Schaufenster. Vor Weihnachten hatte ich so viele Masken verkauft, dass nur noch eine da war. Mist. Also habe ich gewerkelt und gemacht und meine Müllkisten durchwühlt und viele, viele Flaschen gereinigt, beklebt und bemalt. Ich habe über Ticimasken gelesen, japanische Samuraimasken angesehen, mir afrikanische Kulte zu Gemüte geführt und herausgekommen ist ein Bunter Tanz, unter den sich auch mein Manamana mischen darf. Sonst standen die Masken immer auf dem Regal im Laden, diesmal dürfen sie mit den Passanten Zwiesprache halten. Abwechslung muss sein.

Auf damit zum Creadienstag, zu HoT, zu Pamelopee, zu Gusta, HappyRecycling, Dienstagsdinge und Meertje.

New Year, new look. I somehow need more time this year with everything. And I don’t think it’s embarassing when there’s still christmas decoration in my shop. I get started, but slowly. With the window. I sold a lot of masks before christmas and only one was left. Well, I worked  a whole lot and now I have a window full of masks, watching my passers by. From Tici to Samurai, to Africa, I read a lot and painted a lot until I had a funny party joined by Manamana. Change is good.

 

Masken3 Masken4 Masken5

Aus meiner Werkstatt – In my Studio

Girlande7

Eine Kette hing wieder in der Werkstatt. Etwas kürzer, aber es dauerte fast genauso lang, bis ich diese Skulptur fertig gemacht hatte. Nachdem ich auf Blau – Braun- und Grüntöne verzichten wollte, war Färben unumgänglich und für ganze 16 Wochen lagen leere, aber bunt gefärbte Pet-Flaschen in der Werkstatt. Diesmal habe ich bei 50 Flaschen aufgehört zu zählen. Dabei hatte ich eigentlich gedacht, dass eine kürzere Skulptur sehr viel schneller zu machen sein sollte. Tja. Gedacht eben. Aber wenn man keine Pfandflaschen zerschneiden will, dauert es ganz schön lange, bis man genügend pfandfreie durchsichtige Pet- Flaschen zusammenhat, die dann auch noch mit Lasur gefärbt werden und lange Trocknungsphasen durchlaufen. Egal, irgendwann hat alles ein Ende und nun hängt die Skulptur im Hausflur und wartet auf neue Besitzer.

Verlinkt wird mit Gusta, Creadienstag, Meertje, Pamelopee, Dienstagsdinge, HoT und HappyRecycling!

Another chain was hanging around in the studio. Though it was shorter, the second sculpture took me almost as long as the first one. As I wanted to leave out all Blues, Browns and Greens, I simply had to dye all plastic bottles. I stopped counting at fifty bottles. Well. I don’t cut deposit bottles, hence it takes a lot longer to collect all the bottles and dye them and let them dry. Well, there’s an end to everything and now a new sculpture is waiting for someone downstairs. 

Girlande6

Girlande4

 

Girlande3

Girlande1

 

 

 

Manamana!

Manamana2

Ich versuche ja durchaus, Sinnvolles zu produzieren. Meistens jedenfalls. Manchmal aber geht ein Gaul mit mir durch und ich mache einfach nur sinnloses Zeug. Leider macht Sinnlosigkeit oft deutlich mehr Spaß. Jakob und ich haben ein Plastikflaschenprojekt begonnen, noch nicht beendet, aber ein vorzeigbares Zwischenergebnis erreicht. Jakob nennt es: Manamana.

Weil…..

er die Muppetshow liebt und der grüne Kerl ein bisschen wie der aussieht, der Manamana singt – sagt er (denn das Original ist lila und grün angezogen, nicht grün…). Meine Lieblingsstelle ist übrigens die Muppetversion von Lullaby of Birldland

Dafür habe ich große Wasserflaschen genommen und Schlitze hineingemacht. Die Hoffnung: vielleicht kann ich so eine Äolsharfe bauen. Dann wie immer mit Küchenrolle zugekleistert und anschließend bemalt. Damit sie draußen stehen können, habe ich alles mit Klarlack wetterfest lackiert.

Usually I try to make useful stuff. Most of the time. But sometimes I’m getting cocky and I ony make senseless stuff. Which is a lot of fun. Jakob and I am working on a plastic bottle project, it’s not finished, but we have some intermediate results already: Jakob calls it: Manamana.

Because….

he loves the Muppet Show and that green guy looks  a bit like the one singing Mananmana, he says (while the original guy is dressed green and has a purple face….). My favorite moment is the part where he interprets Lullaby of Birdland….

I took big water bottles and made slits, hoping to be able to build a wind harp. The I covered it with tissue and painted it. For outside usage make sure to put varnish on it.

 

Manamana1

 

Fürs Gesicht: eine alte Kindersonnenbrille und MASSENWEISE Netze von Zwiebeln, Kartoffeln, Knoblauch etc. Ich glaube, ich habe mindestens zwei Monate gesammelt. Mülltechnisch ist es gut, dass ich noch weit vom Selbstversorger entfernt bin, auch wenn es mich manchmal ärgert. Kaum war der Kopf fertig, haben wir eine Fotosession damit gemacht. Was soll ich sagen – ein ganzer Nachmittag Spaß!

Theoretisch wurde er dann auf einem Besenstiel hinterm Hochbeet montiert und sollte pfeifen. Tut er aber nicht und der Kopf ist abgerissen. Also: reparieren und denken!

Es lebe Manamana!

Ich verlinke mit Meertje, HappyRecycling, Gusta, Creadienstag, HoT, Dienstagsdinge, Made4Boys und Pamelopee!

The face: old kids sun glasses, a lot of onion and potato nets that were collected for two month. As soon as the face was finished, we had a session outside. Like I said: lots of fun.

Manamana4 Manamana3

Manamana6 Manamana5

Weidmannsheil! – Tally ho!

Geweih1

 

Hiermit bin ich eine feste Anwärterin auf den Karl Auer Preis! Seit Monaten behaupte ich, wenn mich jemand auf meine Trophäen im Laden anspricht, dass mir der Ochse vors Auto gelaufen sei. Har har.

Weidmannsdank.

Well, here comes a groaner. For months I’ve been stating that the trophy in my shop was a deer in front of my car. Har har. 

Johann liebt meinen  Ochsen so sehr, dass er sich einen zum Geburtstag gewünscht hat. Mittlerweile hängt er in seinem Zimmer, unfotografierbar dank des permanenten Lego-chaos. Ich habe mich so sehr gefreut, dass ich ein Kind habe, dass sich FREIWILLIG etwas Selbstgemachtes von der Mutter wünscht- ist das nicht toll?  Also habe ich, zusätzlich zu Obstwiese, Garten, Laden und Haus beschlossen, dass mein Junge eine Jagdtrophäe kriegt.

But Johann loves that trophy. So much, that I promised to make one for his birthday. I was so thrilled that my child wanted a self -made present. Isn’t that just wonderful? Well, despite garden, orchard, shop and house I decided that he must have his own trophy. 

Ich löte sie immer in alte Waschmittelflaschen – Wollwaschmittel oder Bleiche oder so und mache die Hörner aus Shampooflaschen oder, wie hier, aus PET-Flaschen.

I use my soldering iron for the trophies. Any Plastic bottles will do, I usually keep PET – bottles for other projects. I cut out the raw outlines with a cutter knife, then use the soldering iron to make it look more real. The horns are made of a PET – bottle. 

Die Orangene Platte war mal ein Deckel zu einer Legokiste, die Kiste ist zerbrochen (nein, wir steigen nicht auf Kisten) und der Deckel war noch ganz. Also: viele, viele Kronkorken sortiert und mit Heißkleber angeklebt. Habe ich schon einmal erwähnt, dass ich ohne Heißkleber nicht lebensfähig bin?

The orange lid once belonged to a brick box which broke. Then I started sorting crown caps and hot glued them onto the lid. I love hot glue, did you know?

Geweih3

 

In der Mitte unbedingt ein Plätzchen lassen. Da werden nochmal Löcher reingelötet. Das Geweih soll hier mit Kabelbindern befestigt werden und man braucht einen weiteren Kabelbinder als  Aufhänger.

So sieht mein Geweih diesmal aus:

Alles zusammengefügt, wirkt es an der Wand ganz schön imposant!

Make sure to leave out a space for the hangers and the trophy in the middle. You can solder the holes in the lid and the trophy. It looks pretty impressive on a wall! 

Ich verlinke mit Creadienstag, Meertje, Pamelopee, Made4Boys, Gusta, HappyRecycling, HoT und Dienstagsdinge!

 

Geweih2