Schlagwort-Archive: Garten

MMI – Meinen Balkon

Ich mag ihn so gern, meinen chaotischen, alten Balkon. Der Boden ist kaputt, die Stühle zerschlissen und Kinderschuhe und Gießkannen türmen sich. Doch für eine Tasse Kaffee an einem sonnigen Nachmittag gibt es keinen schöneren Platz. Ich denke, bald bekommt er eine extra Portion Designliebe…… Was meint Ihr: Boho, Landlust oder Bauhaus? Was für eine Frage.

Verlinkt mit MMI.

I love it so, that old balcony of mine. It’s a mixture between balcony and porch and I love that space outside for a cup of coffee. It needs some tending, though, with its broken tiles and old furniture. Do you hear that cry for Boho? Or Scandinavion chic? Let’s wait for a while.

MMI – Obstwiesenernte

So sieht es auf meinem Balkon aus, wenn ich ab jetzt von meiner Obstwiese komme. Ich kann nämlich schon ernten! Und zwar: Veilchen, Gänseblümchen, Spitzwegerich, Schnittlauch, Bärlauch, Löwenzahnblätter und Löwenzahnblüten und Sauerampfer. Ein Fest und bunt und wundervoll. Also habe ich gleich mal die Blümchen und Löwenzahnblätter und den Sauerampfer zu einem köstlichen Frühlingssalat verarbeitet. Ein Gaumen- und Augenschmaus, wie Ihr sehen könnt.

Außerdem hergestellt: Spitzwegerichsirup, Bärlauchpesto, viel Schnippelschnittlauch für übers Jahr und Löwenzahngelee. Ich liebe den Frühling.

Verlinkt mit: MMI und Gusta!

That’s what my balcony looks like when I come home from the orchard. Harvest, I love you. This time it was viola odorata, daisies, ribwort, wild chive, ramsons, dandelion and sour dock. Which meant a salad full of dandelion leaves, flowers, sour dock and wild chive . The taste of spring is awsome.

With the rest I made some syrup of ribwort, Pesto of ramsons, chopped chive for everything and this year’s first dandelion jelly. I love it.

Gartengast – A Guest in my Garden

Gerade habe ich Besuch in meinem Garten, seht nur! Ich glaube, das ist ein Wanderfalke. Und ich glaube, dass er auf einem Auge blind ist.  Seit Herbst sehe ich ihn immer wieder. Er fiel buchstäblich vom Himmel. Ich dachte, er würde sterben, sein Flügel war verletzt. Ich hatte bei der Vogelrettung angerufen, doch niemand war gekommen. Dann war er den Winter über immer wieder weg und wieder hier. Aber er hat nicht abgenommen und ich finde, er ist gut im Futter, obwohl er nur ein Auge hat und wahrscheinlich sein Flügel für Langstreckenflüge nicht mehr zu gebrauchen ist. Unsere Buche und er viele Efeu bieten ihm wohl Schutz. Und es gibt massenweise Spitzmäuse bei uns. Er war ein geduldiges Fotomodell dieses Mal, alle anderen Bilder waren immer verwackelt.

Willkommen im Garten, mein Freund. (MMI)

Right now there is a visitor in my garden. I assume it’s some sort of falcon, but I don’t know. And I think he’s blind on one eye. He’s been visiting since autumn, when he fell from the sky one day. His wing was broken and I called a veteranian who didn’t show up. Now and then he visits our garden. I guess he likes the beech, the ivy and the mice. He doesn’t look torn or hungry and I am glad he is obviously well.

Welcome to the garden, my friend.

Gartenarbeit – Working in the Garden

Oh Gott – es ist immer das selbe: elendsviel zu tun. Den Winter über hatte ich im Garten so schön Pause und nun muss ich mich ranhalten. Da merke ich wieder, dass 600qm Garten und 2000qm Obstwiese einfach viel Arbeit sind. Ich versuche, aufzuteilen. Mal hier, mal dort. Kaum regnet es nicht  und die Temperaturen sind erträglich, bin ich draußen. Ich habe mir vorgenommen, ein Schattenbeet anzulegen, das Laub aus den Beeten etwas zu entfernen, einen Strauch wegzuschneiden und mein Hochbeet umzuorganisieren. Die Kinder haben Spaß dabei. Nebenher musste unser Ahorn geschnitten werden und die geraden Schösslinge habe ich zurechtgesägt und entrindet. Lasst Euch überraschen, was daraus wird, noch liegen sie zum Trocknen auf der Terrasse. Überall schauen Triebe und Blätter heraus und ich  bin schon so gespannt, zu sehen, was alles es über den Winter geschafft hat.

Komm, Frühling, komm!

Verlinkt mit MMI!

Oh my gosh  – it’s the same procedure as every year. A lot of work outside. I had nothing to do outside in the garden in winter, but that is what you see right now. And I guess, a 600qm garden plus  2000 qm orchard are a lot for one mama. I try to divide: today in the garden, tomorrow in the orchard. As soon as it’s warm enough and not raining, I am outside. There is a new shadow bed to be raised, the old leaves have to be removed from the bed, my raised bed has to be organised and the maple tree has to be cut. Well, a lot of work for me and more fun for the kids, they love the chaos and the thought of green. Just as I do. Come, spring! 

Guten Morgen, Garten! – Good Morning, Garden!

Wenn es mal nicht regnet, dann kann ich schon auf einen Streifzug durch meinen Garten gehen. An Tagen, an denen die Sonne scheint, ist der Frühling spürbar nahe und ich halte es kaum mehr aus. Und siehe da: überall lugt schon etwas Grünes zwischen den Laubblättern hervor. Mal kucken, ob ich dieses Jahr das Laub liegen lasse, es ist so ein guter Mulch für meine Pflanzen, vor allem, weil Buchenlaub den Boden nicht so sauer macht wie z.B. Nusslaub. Besonders schön ist es aber nicht. Meine Pflanzen scheinen damit wenig Probleme zu haben, überall schauen schon die Narzissenspitzen zwischen dem Laub hervor. Ich hab soo Lust auf Gartenarbeit! Geht es Euch auch so?

Verlinkt mit: MMI

Whenever the rain stops I go for a walk in the garden. When the sun shines I can feel spring right around the corner. Lots of green is emerging between the leaves. I wonder wether I should leave the beech leaves on the ground or not. Could be great for the soil but doesn’t look so. The plants seem to have no problems to start growing. I would love to begin with my work outside. A few days more, I guess.

Winter

Winter2 Winter3 Winter4

In Passau bin ich geboren und ich mochte die Altstadt schon immer. Es ist erstaunlich, welch Stehaufmännchen sich in der Hochwassergeplagten Stadt finden. Die letzten Jahre wurde viel renoviert und umgedacht, in den Erdgeschossen befinden sich immer weniger Wohnungen, dafür Läden und Galerien, die zur Not auch leer geräumt werden können. Als wir in den Weihnachtsferien runter zu meiner Familie fuhren, war es schon erstaunlich. Am Montag früh fuhren wir los, weder in Metzingen noch in Passau lag Schnee. Montag nachmittag begann es zu schneien. Abends bummelte ich meinem Mann durch die Altstadt, vorbei am Dom und meiner alten Schule, in ein Café und ein kleines Konzert. Und meine Kinder? Die konnten es kaum fassen, dass sie doch noch in den Weihnachtsferien im Schnee spielen durften. Es begann Mittags zu schneien und noch am Montag konnten sie im Garten meiner Eltern rodeln. Am Dienstag lagen bereits 15 cm Schnee. Das Schönste aber war, am Donnerstag zu Haus zu sein und auch hier Schnee zu haben. Ganz Aufmerksame entdecken sogar den Raubvogel in meiner Buche. Und den Minischneemann.

Verlinkt mit MMI.

I love winter. I said that. And snow. And holidays. And my hometown Passau white in the night. And the garden of my parents with my kids in there giggling. And my own garden with snow and beech and bird and kids. Me being inside knitting. 

 

 

Winter5 Winter6 Winter7 Winter8 Winter9

Septembergrün – September’s Green

Septembergarten8

Habt Ihr es gemerkt? Das Licht wird anders. Die Sonne steht tiefer und in das Septembergrün mischt sich die Ahnung vom herbstlichen Gold. Wenn ich jetzt durch meinen Garten gehe ist das schon wie ein kleiner Abschied. mit einem großen Seufzer. Denn ich muss noch so viel schneiden (sieht man, oder) und umpflanzen, dass ich gar nicht weiß, wo mir der Kopf steht. Immerhin läuft die Apfelernte auf Hochtouren und ich habe ausgerechnet, dass ich dieses Jahr gerne 20 Liter Apfelessig haben möchte. Die Dörräpfel haben auch nicht gereicht. Ich sag ja. Septembergrün ist meine letzte Oase, bevor ich mit Riesenschritten in den Herbst und den Winter jage.

Did you see it? The light looks differently. The sun stands deeper and if you look into September’s Green you already get the notion of gold and autumn. When I walk through the garden, it is as if I have to say goodbye already. With a sigh. Because I have to cut a lot (you can see that) and change plants or plant new flowers and I really don’t know where to start. Plus, it’s apple time and I want to have more vinegar and dried apples and pies. Well, like I said, September’s green is my last chance to rest before running into autumn and winter.

 

Sptembergarten5 Septembergarten9

 

Septembergarten6 Septembergarten4 Septembergarten3 Septembergarten2 Septembergarten1

Manamana!

Manamana2

Ich versuche ja durchaus, Sinnvolles zu produzieren. Meistens jedenfalls. Manchmal aber geht ein Gaul mit mir durch und ich mache einfach nur sinnloses Zeug. Leider macht Sinnlosigkeit oft deutlich mehr Spaß. Jakob und ich haben ein Plastikflaschenprojekt begonnen, noch nicht beendet, aber ein vorzeigbares Zwischenergebnis erreicht. Jakob nennt es: Manamana.

Weil…..

er die Muppetshow liebt und der grüne Kerl ein bisschen wie der aussieht, der Manamana singt – sagt er (denn das Original ist lila und grün angezogen, nicht grün…). Meine Lieblingsstelle ist übrigens die Muppetversion von Lullaby of Birldland

Dafür habe ich große Wasserflaschen genommen und Schlitze hineingemacht. Die Hoffnung: vielleicht kann ich so eine Äolsharfe bauen. Dann wie immer mit Küchenrolle zugekleistert und anschließend bemalt. Damit sie draußen stehen können, habe ich alles mit Klarlack wetterfest lackiert.

Usually I try to make useful stuff. Most of the time. But sometimes I’m getting cocky and I ony make senseless stuff. Which is a lot of fun. Jakob and I am working on a plastic bottle project, it’s not finished, but we have some intermediate results already: Jakob calls it: Manamana.

Because….

he loves the Muppet Show and that green guy looks  a bit like the one singing Mananmana, he says (while the original guy is dressed green and has a purple face….). My favorite moment is the part where he interprets Lullaby of Birdland….

I took big water bottles and made slits, hoping to be able to build a wind harp. The I covered it with tissue and painted it. For outside usage make sure to put varnish on it.

 

Manamana1

 

Fürs Gesicht: eine alte Kindersonnenbrille und MASSENWEISE Netze von Zwiebeln, Kartoffeln, Knoblauch etc. Ich glaube, ich habe mindestens zwei Monate gesammelt. Mülltechnisch ist es gut, dass ich noch weit vom Selbstversorger entfernt bin, auch wenn es mich manchmal ärgert. Kaum war der Kopf fertig, haben wir eine Fotosession damit gemacht. Was soll ich sagen – ein ganzer Nachmittag Spaß!

Theoretisch wurde er dann auf einem Besenstiel hinterm Hochbeet montiert und sollte pfeifen. Tut er aber nicht und der Kopf ist abgerissen. Also: reparieren und denken!

Es lebe Manamana!

Ich verlinke mit Meertje, HappyRecycling, Gusta, Creadienstag, HoT, Dienstagsdinge, Made4Boys und Pamelopee!

The face: old kids sun glasses, a lot of onion and potato nets that were collected for two month. As soon as the face was finished, we had a session outside. Like I said: lots of fun.

Manamana4 Manamana3

Manamana6 Manamana5

Gartenrunde – MMI – A walk in the Garden

Garten2

 

Nun nimmt der Sommer seinen Lauf. Dank des üppigen Regens wuchert mein Garten, wenn ich nicht regelmäßig schneide, frisst er mich auf. Wegen des unkalkulierbaren Wetters nützen wir jede schöne Minute, um draußen zu sein. Es gibt wenige geplante Freibadbesuche, weil ich bei schönem Wetter meistens auf der Obstwiese arbeite. Dort wächst das Gras auch prächtig. Die Kinder nehmen es mit ihrer eigenen Freude und Geduld und spielen im Garten. Oder chillen. Ich merke langsam, wie sich unser Garten verschiedenen Lebensaltern anpasst. Ich brauche meine Beete und Bäume, um die ich mich kümmere (und wir hatten acht Aprikosen dieses Jahr!), mein Mann braucht die Liege zum Entspannen, die Jungs brauchen Bälle und Fahrräder, Charlotte liest in der Hängematte und Friederike schaukelt. Noch sind alle zufrieden und ich hoffe, unser Gartenglück währt noch ein bisschen.

Auf damit zu Frollein Pfau!

Well, summer takes its course. Thanks to a lot of rain, that garden is growing like crazy and in case  I forget cutting back I guess I will be eaten up soon. Because of that moody weather we take each minute of sunshine to be outside. There are only a few visits to the outdoor pool because I usually work in the orchard, whenever possible. Grass keeps growing, you know. The kids take it with patience and humor and keep on playing in the garden. Or discover chill out zones. I realize how our garden has to fit different ages. I need my beds and trees, my husband loves his sun lounger, the boys need bikes and balls, Friederike needs a swing and Charlotte keeps reading in the hammock. Still, everybody is fine and I hope they will be a bit longer. 

 

Garten4

Garten9 Garten8 Garten7 Garten6 Garten5