Auf meinem Tisch – On my Table

alter Zopf

 

 

Im Moment arbeite ich so viel draußen, dass ich manchmal meine Reste vergesse. Diesmal hat es wieder geklappt und ich habe einen alten Hefezopf fein gemahlen und neuen Teig daraus gemacht.

I’m working outside a lot and cooking is not my priority at the moment. However, I managed not to throw away this leftover bread plait and made a new dough out of it.

Kuchenbröseln

Butterbrösel

 

Ich habe die Brösel mit 250g weicher Butter verknetet und den Teig in eine Springform gedrückt. Mit dem Daumen habe ich einen Rand geformt.

I mixed the crumbs with 250g soft butter and gave the dough in a pan. I also formed a rim with my thumb.

Bröselteig

 

Dann habe ich Rhabarber klein geschnippelt und mit Zucker und Speisestärke zu Mus gekocht. Die Speisestärke erst spät unterrühren und kucken, dass sie nicht klumpt. Das Mus kommt dann auf den Teigboden.

I then chopped some rhubarb and cooked it with sugar and corn starch. I put it on the dough.

Rabarber schnippeln

Rabarberkompott

Rabarberboden

 

Aus zwei Eiweiß und 100g Zucker habe ich einen schaumigen Guss gemacht und auf den Rhabarber aufgetragen. Mit einem Löffel habe ich ihn ein bisschen wellig aufgehübscht. Bei 150°C im Ofen wird alles gebacken, bis der Guss anbräunt. Dann muss die Chose echt lange auskühlen, am besten über Nacht im Kühlschrank, da die Butter fest werden muss.

Schmeckt frisch wie der Frühling  und darf zu Frollein Pfau!

Was steht diese Woche auf Eurem Tisch?

I made a topping from two egg white and 100g sugar. I beat it until stiff and put it on the rhubarb. I baked it on 150°C until the topping gets golden. After that let it cool really long, for the butter has to become solid again. Fresh and yummy – perfect for spring.

What’s going on in your kitchen this week?

 

Eischnee

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.