Auf meinem Tisch

Das Wetter wird besser und damit auch die Laune. Es besteht die berechtigte Hoffnung, dass mit dem März nun auch endlich der Lenz zu uns kommt. Zum Sonnentanken und vorbereiten auf bunte Frühlingstage lieben meine Kinder etwas Spritziges zum Trinken. Je nach Vorräten und Erntemöglichkeiten mache ich im Frühjahr und dann den Sommer über verschiedene Sirupgetränke und Limonaden, manche davon sind lange haltbar, wenn sie auch meist eher schnell leer getrunken werden. Diesmal hatten meine Kinder Glück, im Kühlschrank fand sich eine vergessene Sirupflasche, und das Anfang März. Doch nun ist alles  aufgebraucht und die Enttäuschung groß. Gut, dass ich für diese Gelegenheit ein Rezept für Zitronensirup parat habe. Nichts für alle Tage, aber leicht zuzubereiten und lecker. Ich habe es als Rezept für ein Limoncello in einem Weihnachtsbuch gefunden und einfach den Wodka weggelassen!

Hier kommt das Rezept!

Für eine Flasche Sirup braucht Ihr: 3 unbehandelte Zitronen, 300g Zucker, 300ml Wasser.

Zucker abgewogen

Zitronen geschält

Bei den Zitronen werden die Schalen abgerieben und zusammen mit dem Zucker und dem Wasser solange aufgekocht, bis sich der Zucker gelöst hat.

Zitronenschalen

Zucker Wasser und Zitronenschale

Dann gebt Ihr den Saft der drei ausgepressten Zitronen hinzu. Alles abkühlen lassen, abseihen, fertig!

Zitronen auspressen

 

Zitronensirup kochen

 

Zitronensirup abseihen

Für leckeren Limonadengenuss Sprudel mit Sirup mischen, das Mischungsverhältnis bestimmt Ihr selbst, Ihr braucht aber nicht viel. Im Kühlschrank längere Zeit haltbar, wird aber eher schnell weggetrunken!

Zitronensirup fertig

Was gibt es in Eurer Küche diese Woche?

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.