Aus meiner Werkstatt

Die Fastenzeit hat begonnen und damit auch die Saison für Osterhandarbeiten. Eigentlich hatte ich vor, auf einem regionalen Hobbykünstlermarkt zu verkaufen, doch manchmal kommt es anders, als man denkt und so gibt es nun einen Mama Viola Shop für so manche Dinge. Falls Ihr lieber selbst herstellt, was andere kaufen, hier zeige ich Euch, wie ich die Osterhasen aus meinem Shop angefertigt habe:

Zuerst habe ich mir einen Schnitt gezeichnet.

Hasenschnitt zeichnen

Stoff für die Hasen hatte ich genug. Ihr braucht, je nachdem wie groß Ihr den Schnitt zeichnet, 30 bis 50cm Stoff pro Hase, es reichen eigentlich immer Reste. Dann wird zugeschnitten.

Zuschnitt Hase

Ihr benötigt jedes Schnittteil 2mal, für die Ohren habe ich auch jeweils zwei Kontrastfarbene Schnittteile zugeschnitten.

Nähen: Zuerst die Ohren nähen, sie werden nicht gestopft. Dann einen Schlitz in die Kopfteile machen und die Ohren hineinstecken und festnähen. Dann die Arme nähen und ausstopfen. Schlitze ins Körperteil schneiden und die Arme darin festnähen.

grüner Hase

Dann werden Kopf und Körper genäht, nur die Öffnung für die Beine wird offen gelassen. Das ist etwas kompliziert wegen der vielen Teile, aber es geht. Ihr wendet auf die rechte Seite und näht die Beine, die auch gleich gestopft werden. Dann den Körper stopfen und die Beine hineinstecken und mit Nadeln befestigen. Am hübschesten sieht es aus, wenn Ihr diese unterste Naht mit der Hand näht. Zum Stopfen habe ich Stoffreste benutzt. Augen und Nase werden mit zweifädigem Sticktwist aufgestickt.

gestreifter Hase

Was entsteht in Eurer Werkstatt in dieser Woche?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.