Jetzt – Neu gelesen

Caroline Verbrugghe: Kreativista. Farbenfrohe DIY – Projekte mit Gute- Laune Garantie

 

 

Selbst gemachte Glückseligkeit

 

Caroline Verbrugghe und einige ihrer Freunde leben offensichtlich in einem kreativen Mekka. Ich hingegen lebe in einem sechsköpfigen Haushalt, der zeitweise einem Affenzirkus gleicht. Meine Kreativität leidet eher unter meinem Alltag. Daher ist es für mich wie ein Urlaub in der eigenen Fantasie, wenn ich Carolines Kreativista. Farbenfrohe DIY – Projekte mit Gute – Laune Garantie in den Händen halten kann.

 

Verbrugghe macht Nägel mit Köpfen. Für ihre DIY – Projekte braucht man nur eine Handvoll Arbeitsmaterialien. Von Cutter über Schneidematte bis hin zu Hammer und Fuchsschwanz lohnen sich die Anschaffungen allemal. Denn die Projekte sind meistens einfach und schnell nachzuarbeiten, so dass der Gute-Laune Effekt gleich von Anfang an greift. Passend dazu ist das erste Kapitel der Herstellung von Partyzubehör gewidmet, also Wortgirlanden, Einladungskarten, Partygläsern und Mitbringsel.

 

Schmuck und Dekoration

 

Mir gefallen auch die Ideen zu selbstgemachten Ausstecherformen aus Dosen, aus denen Caroline Verbrugghe hübschen Schmuck herstellt. Und der Geburtstagskalender in Form einer Girlande ist stark nachahmungsverdächtig. Dagegen brauche ich natürlich eher keine unsichtbare Lampe aus Karton. Bei anderen Projekten interessieren mich vor allem die Techniken, ich wusste nicht, wie ich Porzellan schnell und einfach fettfrei bekomme. Caroline Verbrugghe hat einfach so viele gute und funktionierende Einfälle!

 

Ich finde auch die selbst bemalten Strumpfhosen super, wenn ich auch definitiv ein paar Jährchen zu alt bin dafür. Viele Projekte erinnern mich an die Mode meiner Kindheit, die 80er Jahre, und irgendwie bin ich noch nicht bereit für ein Revival. Mein absolutes Lieblingsprojekt im Buch sind die selbst bezogenen Schuhe. Ich will unbedingt ein paar alter Pumps aufpeppen. Die Technik ist wieder einmal genial einfach und – zumindest scheinbar – todsicher. Dank der gutdokumentierten Fotos lassen sich die einzelnen Arbeitsschritte bei jeder Technik gut nachvollziehen.

 

Farben und Formen

 

Pinnwände in sechseckigem Design aus Korkmatten oder ein selbst entworfener Teppich aus Türmatten zeigen, auf wie vielen Gebieten Caroline kreativ tätig ist. Mir gefällt besonders die Origami – Hängelampe. Besonders im Hinblick darauf, dass ich einige Lampen für unser Haus brauche. Ich weiß nur nicht, ob ich die Geduld aufbringe. Sehr ausdrucksvoll in der Form sind auch die Blumenampeln aus Tetrapaks. Natürlich im Sechseck. Auf sie habe ich es auch abgesehen.

 

Psychedelisch wird es, wenn Caroline Seidenschals und Strumpfhosen in intergalaktische Designerstücke verwandelt. Genau das ist zwar nicht mehr meine Altersklasse, aber es ist wirklich kreativ und sieht sehr cool aus. Das Gleiche gilt für die Glitzer Ellbogenschoner aus alten Pailletenshirts. Nichts für mich, aber sehr spacig. Definitv für mich ist dagegen die Wanddeko mit Schmetterlingen aus Blechdosen, das es ist unsagbar hübsch.

 

Anleihen von Russland und Mexiko

 

Farben und Blüten der russischen Folklore oder der mexikanischen Künstlerin Frida Kahlo finden Eingang in Blütendiademe, kunterbunte Schals in XL-Maschenoptik und Arbeiten mit Jerseygarn. Faden und Stickerei gehen eine wunderbare Liaison ein, wenn alte Stühle bestickt werden oder Ketten in Makrametechnik geflochten werden. Puristisch dagegen wirkt der Schmuckständer aus einem weißlackierten Zweig oder die Fotodrucke auf Holz. Für ein bisschen Verwöhngefühl gibt es auch Rezepte für Badebrausekugeln oder selbstgemachte Zahnpasta. Ich finde eigentlich alles wunderbar und freue mich Seite über Seite über ein kreatives Feuerwerk sondergleichen. Ich hoffe doch sehr, dass Carolines kreative Ader damit nicht aufgebraucht ist.

 

Titelangaben:

Caroline Verbrugghe: Kreativista. Farbenfrohe DIY – Projekte mit Gute- Laune Garantie.

Aus dem Niederländischen von Birgit van der Avoort.

Igling: Edition Michael Fischer GmbH, 2014. 176 Seiten.19,99 EUR.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.