Drinnen und Draußen – In and Out

Treppenhaus

Ich weiß, es ist ein bisschen viel, aber schließlich kaufe ich nicht jeden Tag ein Haus! Heute zeige ich Euch Fotos vom ersten Stock, in dem wir irgendwann einmal wohnen werden. So sah es aus, als wir das Haus leer übernahmen. Noch ist nichts verändert, doch unser Werkzeugkoffer steht schon in der Küche, wir zögern noch, alles kurz und klein zu schlagen, aber darauf wird es vielleicht hinaus laufen. Soweit wir können, werden wir mithelfen. Im Moment machen wir noch Ablaufpläne, sprechen mit den Handwerkern, holen uns Rat und Hilfe und lassen uns sagen, was zu tun ist.

Was habt Ihr drinnen und draußen gemacht?

I know it’s somewhat too much, but I don’t buy a house each day! Now I got some pictures from the first floor, where we will live someday. That’s the way it looked, when we finally owned it and it was empty. Still nothing is changed, but we got our tool box ready in the kitchen. We are hesitating to destroy everything, but I know that’s exactly what we will do later on. We are going to help as much as possible. Right now we are still making plans, talk to craftsmen, ask for advice and help and let people tell us what to do best now. 

What did you do in and out?

 

 

 

Treppe nach oben

 

Musikzimmer

 

Küche leer Küche leer 4 Küche leer 3 Küche leer 2

 

Esszimmer2 Esszimmer Einbauschrank Wohnzimmer Bücherregal

2 Gedanken zu „Drinnen und Draußen – In and Out

  1. A. wolf

    Die Fotos vom leeren Haus finde ich spannend und die Küche – bitte verschrottet diese Küchenmöbel nicht!!!
    Eine Freundinn von mir hat fast so eine Küche und mit viel Geduld in einem schönen blau gestrichen. Diese Glasscheibchen unter dem Griff sind toll.
    Deine Schürze aus der Bettwäsche finde ich gut. Habe selbst in letzter Zeit 2 Schürzen als Geschenk genäht, es ist gar nicht so einfach einen Stoff zu finden, der nicht zu hell ist aber auch appetitlich ist. Gibst Du ein Stück Apfelstoff ab?
    Liebe grüße Anke

    Antworten
    1. admin Beitragsautor

      Liebe Anke!

      Schon geschehen – leider, wirst Du sagen. Die Küchenmöbel waren an den Rückseiten durchgefault und in den Fronten saß der Holzwurm. Ursprünglich wollte ich sie auch aufheben, aber uns sind sie wirklich auseinandergefallen. Vom Apfelstoff habe ich noch, aber eher Reste. Ich freu mich, dass Dir meine Schürze gefällt und wünsche Dir noch eine schöne Woche. Liebe Grüße Viola

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.