Jetzt – Neu gelesen

Sarah Goldschadt, Lexi Walters Wright: Pompons! Im Flauschrausch mit 25 kunterbunten Projekten

Kugelrunde Kuschelinvasion

 

Pompons sind ja soo süß. Und so nutzlos. Gut, dass gerade alle Welt Bommelmützen trägt, sonst müsste man sich weitere Verwendungsmöglichkeiten für Pompons echt aus den Rippen schneiden. Auf immerhin fünfundzwanzig eben solche rippengeschnittene Projekte brachten es Sarah Goldschadt und Lexi Walters Wright in Pompons! Im Flauschrausch mit 25 kunterbunten Projekten.

 

Irgendwie sind Pompons wie Babies. Sie benutzen eine Art Kindchenschema für Handarbeiten, um uns Große anzusprechen, weil wir sonst weder Nerv noch Lust und Zeit hätten, uns mit ihnen zu befassen. Schon das Cover von Pompons! weiß das zu nutzen. Die Farben sind wunderschön in Gelb, Pink, Grau und Türkis und die Motive gefallen Mamas und Kindern. Blumen, kleine Igel, Wanddekoration. Schon geschickt gemacht, nicht wahr?

 

Nutzloses für Daheim

 

Die Autoren geben den Mangel an Verwendungsmöglichkeiten durchaus zu. Sie wissen genau, dass Pompons nur niedlich aussehen und ansonsten keinerlei Zweck erfüllen. Im Inhaltsverzeichnis darf man sich also aussuchen, ob man Nutzloses gern für zu Hause, fürs Outfit oder für Parties haben möchte. Mit Pompons werden Kissen, Quilts und Teppiche genauso verziert wie Gardinen und Mützen, es wird ein Bouquet aus Pompons gestaltet und Briefbeschwerer gewickelt. Sogar ein Fascinator gehört dazu.

 

Die Bommel sind wie die Tribbles aus Star Trek: überall! An Ketten, Ringen, Ohrringen, Schlüsselanhängern, Geschenken und Girlanden. Es gibt tatsächlich mehr Möglichkeiten, damit Dinge aufzuhübschen, als ich gedacht habe. Wer lieber gleich in medias res gehen will, überspringt den Projektteil und hält sich an die Pompon – Basics, wo ab Seite vierundsechzig erklärt wird, wie und aus welchen Materialien welche Pompons hergestellt werden können. Ich kannte fast gar keine der Techniken (außer, wie Pompons mit Pappringen gewickelt werden), deshalb ist dies der Teil, der mir persönlich am meisten Nutzen bringt. Hier werden die Flauschkugeln aus Wolle, Stoff und Papier gewickelt, gefaltet und geschnitten, dass es eine reine Freude ist!

 

Fundgrube für alle ab Fünf

 

Ich weiß nicht, welche Projekte ich mir aussuchen werde. Ich weiß aber sehr wohl, welche Projekte meine Kinder nacharbeiten werden wollen. Die Briefbeschwerer gefallen den Mädchen, Johann kann mir zum Muttertag den Schlüsselanhänger machen und Jakob darf mit allen Pompons kuscheln, denn das findet er wunderbar. Und das ist das eigentlich Nette an diesem Buch: dass es so hübsch anzuschauen ist für die Mamas und dass sich darin Projekte finden, die für Groß und Klein in relativ kurzer Zeit gut nachzuarbeiten sind. Und ob ich daraus etwas Cooles mache (ganz ehrlich – wie cool kann ein Pompon sein) oder einfach etwas Niedliches für Kinder entsteht, kann ich ja wunderbar selbst entscheiden.

 

Titelangaben:

Sarah Goldschadt, Lexi Walters Wright: Pompons! Im Flauschrausch mit 25 kunterbunten Projekten.

Aus dem Englischen von Heike Fröhlich.

Igling: Edition Michael Fischer, 2014. 96 Seiten. 12,99 EUR.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.