Aus meiner Werkstatt – In my Studio

Ich brauche schön langsam ein paar Weihnachtsgeschenke. Zum Beispiel für einen kleinen Jungen, der Leo heißt, im August geboren ist und am liebsten Löwen mag. Ein Fall für meine Restekiste und ein paar Abschnitte Altpapier. Zuerst habe ich mir einen ungefähren Schnitt gezeichnet, so wie ich es immer mache. Chaotisch und nur halb durchdacht. Es funktioniert meistens. Löwenkopf

Wie Ihr seht, brauchte ich einen Zuschnitt für ein Löwengesicht.

Löwenkopf ausgeschnitten

Stoff hatte ich schon: ein altes Handtuch in gelb, etwas braunen Filz, das Sommerkleid meiner kleinen Schwester, das Friederike ruiniert hatte und ein brauner Kunstlederrest.

Löwenschnitt

 

Letztendlich habe ich alles aufeinander festgenäht. Die Applikationen habe ich aufgesteppt, dann die Filzzottelfransen angenäht. Sie mussten anfangs vor allem nach innen kucken. Dann steppte ich – bis auf einen Schlitz von ca. 15 cm das zweite runde Frotteestück auf meinen Löwenkopf und wendete alles. Gestopft habe ich – wiedermal – mit meinen Stoffresten. Das gibt dem Kissen eine feste Struktur und der kleine Löwe wird sich auch mal auf seinen Löwenkopf setzen können. Nun lagert es aber erst mal eine Zeitlang in meiner Geschenkekiste und wartet auf Weihnachten.

Habt Ihr schon Weihnachtsgeschenke gemacht? Was entsteht in Eurer Werkstatt? Habt Ihr schon zum Creadienstag geschaut?

Löwenkissen

 

The elving has begun. We need lots of Christmas presents, so I better get started early. This time I made a lion – for Leo, who was born in August. Isn’t that fabulous? 

I drew myself a pattern – in my own, very chaotic way. I needed a head, eyes, a nose, two ears,  a complete lion head. The fabrics were found quickly – a towel no longer needed, the rests of a summer dress worn eighteen years ago, something black, something white and brown felt. 

The rest is told quickly: I cut out all the parts, stitched the face, then placed the felt stripes for the mane and placed the second half of the cushion on top.  I sewed it together except for about fifteen centimeters, which I needed for turning and stuffing. I turned everything inside out and stuffed the cushion with my fabric rests. I then closed the hole by hand. It is pretty sturdy and little Leo will probably  be able to even take  a seat on his lion head.  But for now, the lion head gets stuffed in my present box.  

What did you do in your studio?

 

 

2 Gedanken zu „Aus meiner Werkstatt – In my Studio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.