Drinnen und draußen

Charlotte Johann rodelnCharlotte Rodel Charlotte rodel2Friederike RodelnJohann RodelnSchneebankStreuobstschneeMeine Kinder freuen sich so sehr, dass endlich richtig Winter ist. Nachdem eigentlich das Klima hier relativ mild ist – verglichen zumindest mit dem meiner Kindheit im bayerischen Wald – gibt es nicht immer genügend Schnee, um  – naja – Rodeln zu gehen. Sonntags aber ging es doch, die Wege waren etwas angeeist, aber dafür konnten wir sogar auf der Straße Schlitten fahren. Wir machten uns gleich nach Jakobs Mittagsschlaf auf den Weg und waren für einen späten Kaffee wieder zu Hause. Es ist unglaublich, was eine Stunde an der frischen Luft so ausmacht, doch alle waren erholt, alle waren gut gelaunt und die Rodeln perfekt eingefahren. Das ganze im Panorama der verschneiten Streuobstwiesen, die im Frühling so unglaublich schön in weiß und rosa blühen und im Sommer uns einen Jahresvorrat an Obst und Saft garantieren – was kann es schöneres geben?

Konntet Ihr auch einen Tag draußen verbringen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.