Rezension

Laura Sinikka Wilhelm : Das war doch meine Lieblingsjeans! Sachen für Kids aus gebrauchten Materialien

Das war doch meine Lieblingsjeans!

Hosen runter!

 

Laura Sinikka Wilhelm stellt in Das war doch meine Lieblingsjeans! unzählige Projekte vor, die selbige dem Altkleidersack entreißen und einer neuen Bestimmung zuführen sollen. Hochinteressant und durchaus anspornend. Also: her mit den Hosen!

 

Laura Wilhelm hat im Nachfolgeband zu Es war einmal ein Hosenbein wieder tief in die Kreativkiste gegriffen. Im Gegensatz zum letzten Mal hat sie sich hauptsächlich auf das Material Jeans konzentriert sowie auf Upcycling Projekte. Für alle, die damit nichts anfangen können: Wilhelm gibt für jedes einzelne Projekt auch Stoffverbräuche für Neuware an. Und diesmal passt der Titel auch wie die Faust aufs Auge.

 

Projekte für Große und Kleine

 

Bereits im Inhaltsverzeichnis sind diejenigen Projekte erkennbar, die Wilhelm speziell für Kinder und Teenager eingefügt hat. Ein Glücksgriff, denn schließlich gibt es nicht nur kreative Mütter, sondern auch kreative Kinder, die gerne wiederverwerten und basteln. Kinderprojekte werden grau hinterlegt, so kann man von Anfang an die Projektzielgruppe erkennen. Z.B. werden Konservendosen zu Stifteköchern umfunktioniert – mit Jeans natürlich, aus Schwemmholz Stiftehalter gebaut, Mappen geklebt, Kulturbeutel genäht usw.

 

Die Mamas freuen sich über Transportkörbe aus Jeans, Kuriertaschen, Schlüsselanhänger, Utensilos, Polsterschlangen, Kissen, Teppiche, Sitzsäcke, Vorhänge und vieles mehr. Nicht immer sind die Ideen genial und neu (ich sage nur: Kissen), aber Laura Sinikka Wilhelm hat ihren eigenen Anspruch, nur alte Textilien wieder zu verwerten, konsequent durchgehalten und dies zum Teil sehr kreativ. Die außerordentlich detaillierten Anleitungen (für Könner schon fast zu genau) machen die Nacharbeit einfach.

 

Schöne Projekte, schöne Fotos

 

Schließlich muss an dieser Stelle auch der kongenialen Fotografin Marjo Koivumäki ein Kompliment ausgesprochen werden, die es versteht, jedes einzelne Projekt stimmig und schön in Szene zu setzen, so dass aus vielen einzelnen Upcycling Vorhaben ein maritimes Gesamtkunstwerk entsteht, das man auch schlicht und einfach gerne anschaut und gern aus dem Bücherregal hervor holt. Nachdem es ein projektbezogenes Buch ist, gibt es ansonsten nicht mehr viel zu sagen außer: ran an die Hosen!

 

 

Titelangaben:

 

Laura Sinikka Wilhelm: Das war doch meine Lieblingsjeans! Sachen für Kids aus gebrauchten Materialien.

Bern: Haupt Verlag 2013. 192 Seiten. 24,90 Euro.

 

Ein Gedanke zu „Rezension

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.