Aus meiner Werkstatt – In my studio

Dieses Mal habe ich mir ein Upcycling – Projekt für mich selbst vorgenommen. Es ist nicht sehr perfekt geworden und beim nächsten Mal werde ich eine Dinge anders machen. Aber fürs erste Mal gar nicht so schlecht. Mal kucken, ob das nicht auch ein Creadienstagsprojekt wäre.

creadienstag

 

Mein Mann hat mir einen Sack Hemden gegeben. Die Krägen waren abgestoßen, ab und an waren Flecken an der Knopfleiste.

Hemden

 

Aber sie waren noch immer weiß und es waren viele. Zwei habe ich mir ausgesucht, eines davon mit kurzen Ärmeln.

Hemd kurzarm

 

Das sollte mein Oberteil werden. Ich habe den Kragen großzügig abgetrennt.

Kragen ab

 

Das nächste Hemd wollte ich als Unterteil verwenden. Hier habe ich alles unterhalb der Ärmel abgetrennt.

 

Hemd zwei ab

Zusammengefügt sähe das so aus.

Hemden zusammengelegt

 

Dann habe ich mich um den Kragen gekümmert. Ich habe mir aus einem Jerseyrest ein ca. 4cm breites Band abgeschnitten und darauf geachtet, dass es ca. 10 cm kürzer als der Kragenumfang war. Dann habe ich es so gut es ging gedehnt und damit den Kragen eingefasst.

Anschließend habe ich das Unterteil angesetzt. Unterhalb der oberen Brusttasche habe ich von innen einen Gummi angenäht. Ich habe einfach an mir selbst abgemessen und etwas weniger Gummi genommen. Angenäht habe ich ihn mit Zickzackstichen.

Für die Ärmel wollte ich am Saum leichte Raffungen, auch hier habe ich Gummiband abgemessen und knapper angenäht. Anschließend habe ich eine kurze Stickereispitze noch drangenäht.

Und fertig ist mein neues altes Retronachthemd.

Was habt Ihr diese Woche gemacht?

Nachthemd fertig

 

This time I did some Upcycling for myself. My husband gave me some old shirts, they had broken collars or stains or were simply worn out. Most of them were white. Well, I took two of them and tried out a little project for mummy. It’s not flawless, but for the beginning, it’s o.k.

 I cut the collar from the first one and cut the second one under the arms. You sew the two parts together. For the collar, I cut a 4cm wide strap from a Jersey rest, about 10cm shorter than the neckline. You have to stretch it a lot but you’ll get a nice new neckline.

I decided to sew a elastic straß below the front pocket which gives it a sort of nostalgic look.

I did the same with the arms, elastic strap and a little bit of white lace.

And now I have a sweet retro night dress.

What’s going on in your studio?

5 Gedanken zu „Aus meiner Werkstatt – In my studio

  1. Regula

    Hübsch geworden. Mir gefällts. Es ist bestimmt kühl und für den Sommer super geeignet. Momentan trägt Frau wohl noch lieber Flanell. 🙂

    Antworten
  2. Sathiya

    Wirklich schick geworden!
    Die meisten Hemden sind ja aus gutem Stoff und einfach zu schade, sie wegen ein paar Flecken wegzuwerfen, da kommt eine solch gelungene Rettungsmission gerade recht. Toll gemacht!
    Lg, Sathiya

    Antworten
  3. Schnatterwelten

    Das ist ja ne tolle Idee! Ich liebe solche Projekte und das lässt sich bestimmt recht gut machen! Da muss ich das nächste Mal dran denken, wenn Menne seinen Schrank aussortiert….

    Lg
    Birgit

    Antworten
    1. admin Beitragsautor

      Ja, das war ein echt nettes Projekt, vor allem schnell durchzuführen…. Freut mich, wenn es Dich inspiriert! LG Viola

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Regula Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.