Neu Gelesen

Max McMurdo: Zweite Chance für Kellerfunde. 20 Kreativprojekte aus wiederverwendetem Material.

Smarticular: Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie.

Macht es doch selbst!

Jeder spricht über Nachhaltigkeit, die Umweltverschmutzung und ein klimaneutrales Leben. Doch es wird nichts geschehen, wenn nicht jeder Mensch in kleinen Schritten bei sich selbst beginnt. Smarticular veröffentlicht regelmäßig im Netz Hausmittel, Tricks und Tipps für ein nachhaltiges Leben. In Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie werden Natron, Soda, Zitronensäure, Essig und Kernseife zu Alleskönnern im Alltag. Max McMurdo zeigt in Zweite Chance für Kellerfunde. 20 Kreativprojekte aus wiederverwendetem Material, wie nachhaltiges Design funktioniert. Los geht’s!

Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie habe ich im klassischen Sinne gar nicht erst gelesen. Lernen durch Tun, hieß hier die Devise. Zwar gäbe es einen wunderbar einführenden Teil zu allen chemischen Eigenschaften der einzelnen Hausmittel, doch war der Tatendrang zu groß. Trotzdem bleiben einige der wertvollen Tipps hängen. Ich lerne über Kalkseife, die Beseitigung derselben und über die Unterschiede zwischen Natron und Soda.

Entrümpeln

Ganz klar, jeder Putzmittelschrank kann kleiner werden, wendet man die Hausmitteltipps korrekt an. Seit Monaten schon putze ich mein Bad mit selbst gemachtem Essigreiniger, genauso wie die Fenster. Als Weichspüler mit Lavendelöl veredelt oder als Klarspüler leistet er mir wunderbare Dienste. Natron? Zum Brezenbacken, für selbstgemachtes Backpulver, als Scheuermilch, Haarshampoo und im Waschmittel – aus meinem Haushalt nicht wegzudenken.

Mehrere Fliegen mit einer Klappe, denn jedes Hausmittel eignet sich für Dutzende Anwendungen. Ich verwende immer lebensmittelechte Zitronensäure, wenn ich nicht damit putze, kommt es in den Sirup. Nichts bleibt ungenutzt und ganz nebenbei verschwinden die hässlichen Plastikverpackungen, denn alles ist in papiernen Großpackungen oder Glasflaschen zu erwerben. Die Herstellung der Putzmittel ist kinderleicht und mittlerweile schreibe ich die Rezepturen auf die Vorratsgläser, das spart den Griff zum Buch.

Aufmöbeln

Während der Putzmittelschrank leerer wird, entrümpeln wir noch den Keller. Klar, McMurdos Kreationen sind bisweilen sehr speziell. Wenn ihr nicht zufällig alte Leitern oder Rohrverbindungen rumfliegen habt, hilft Euch das Buch nicht so viel. Aber wer ein altes Haus renoviert – so wie ich – und ganz nebenbei auf die verstaubten Pretiosen stößt, der freut sich über das ein oder andere Unikat, für das im Buch die perfekte Anleitung gegeben wird. Als kreative Anregung für Selbermacher ist es auch noch ein tolles Geschenk.

Mir gefällt außerdem, dass endlich mal richtig nette Geschenkideen für Männer darin zu finden sind. Es ist doch so, die armen Herren der Schöpfung kommen bei der frauenlastigen Dekogemeinde immer zu kurz. Hier gibt es viel Blech und Stahl und Holz und schlichte Formen, das freut auch die Männerästhetik. Wir Damen nehmen dagegen gern die entstandenen Kunstwerke in Anspruch, denn am Ende winken Stuhlbänke, Hocker, Badregale oder Lampen für ein schönes Zuhause. Also, in der richtigen Reihenfolge: Erst ökologisch putzen, dann schick einrichten.

Titelangaben:

Max McMurdo: Zweite Chance für Kellerfunde. 20 Kreativprojekte aus wiederverwendetem Material.

Münster: LV Buch, 2018. 144 Seiten, 20 €.

Smarticular: Fünf Hausmittel ersetzen eine Drogerie.

Berlin: Smarticular Verlag, 2018. 192 Seiten, 14,95 €.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.