Drinnen und draußen – In and Out

Nun kommt der Frühling doch noch. Mit Riesenschritten. Man darf es kaum sagen, aber es hat mich kalt erwischt. Meine Saaten nicht angesetzt, der Garten nicht gemacht und das Mitte April. Nun werde ich jeden schönen Augenblick draußen verbringen und alles nachholen, was ich bisher versäumt habe. Umgraben, aussäen, einsetzen. Dafür brauche ich auch Ansatzboxen und kleine Blumentöpfe für meine Kräuteransaaten.

Dieses Jahr wollte ich, dass es ein bisschen hübsch aussieht, wo möglich und weniger Müll verursacht, wenn möglich. Zum Aufbewahren entschied ich mich für eine alte Clementinenkiste, die ich angestrichen und mit Servietten beklebt habe.

Clementinenkiste

Damit innen später nichts auslaufen kann, habe ich am Boden mit Heißkleber Plastikfolie hingeklebt, die ich aus einer Umverpackung hatte.

 

Clementinenkiste ausgeklebt

 

Die Töpfchen sind ausgewaschene Sahnebecher. Grundiert und bemalt und am Boden durchlöchert.

Joghurt Becher gelöchert

 

Sieht doch nett aus, oder?

Clementinenkiste mit Becher

 

Natürlich soll auch was drin wachsen – und es funktioniert auch wirklich!

 

Was habt Ihr drinnen und draußen gemacht?

Becher gefüllt in Kiste Becher groß

 

Becheraussaat auf TerrasseBecher wachsen

 

Spring came and surprised me totally. As if I had never seen  spring before. I haven’t done anything yet.  No gardening, hardly seeds, no hands in the earth. Which means that from now on, every spare minute will be spent in the garden. 

For my seeds, I needed plant pots and I decided on upcycled ones. I took an old tangerine box and painted it and fixed plastic foil from packing to the bottom – I just love hot glue. For the pots I chose cleaned cups from yoghurt and cream  which I painted and perforated at the bottom. They look so pretty filled with earth and little green leaves!

What did you do in and out this week?

Ein Gedanke zu „Drinnen und draußen – In and Out

  1. Regula

    Wunderschönes Gärtchen. Mit Serviettentechnik habe ich noch nichts gemacht. Aber die Idee ist im Kopf, Servietten sind schon gekauft (am Samstag) und die Holzkistchen (Wein) hat mein Schwiegervater geliefert. 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.