Neu Gelesen

Bettina Snowdon, Martin Lagoda: Ketchup, Senf und Mayo.

Kathryn Bruton: Super Suppen. Das neue Powerfood.

Leckere Basics

Mal ehrlich: Wer mag kein Ketchup und gar keine Suppen? Ich für meinen Teil brauche beides. Vor allem die aktuellen Temperaturen treiben mich eher zum Suppentopf denn zur Pfanne und wenn ich schon Gebratenes mache, dann brauche ich viele Saucen dazu. Kein Wunder, dass sowohl Bettina Snowdons und Martin Lagodas Ketchup, Senf und Mayo als auch Kathryn Brutons Super Suppen. Das neue Powerfood mich sofort in Bann gezogen haben.

Dabei finde ich an Snowdons und Lagodas Buch so faszinierend, dass sie nicht nur Rezepte liefern, sondern auch den Ursprung der jeweiligen Sauce erklären. Wobei die Rezepte natürlich die Hauptsache sind. Ist erst einmal klar, was Ketchup, Senf und Mayo sind, wird wild gekocht und experimentiert. Dabei muss nicht immer Tomate im Ketchup sein und süßer Senf passt nicht nur zu Weißwürsten.

Klassiker konkurrieren mit Newcomern

Wer wie ich eine Obstwiese hat, interessiert sich automatisch für Ketchupvarianten mit Obst, die erstaunlich geschmacksintensiv sind und of perfekt zu Gegrilltem passen. »Brombeerketchup«, »Kirschketchup« und »Rhabarberketchup« sind Vertreter dieser Gattung. Beim Senf mag ich alle Varianten mit Körnern oder in Kombination von Früchten mit Senfmehl. Zum Käse eine Offenbarung!

Entsprechend verlockend klingen Rezepte wie »Holunderblütensenf«, »Himbeersenf« oder der klassisch orientalische »Feigensenf«. Auch für Liebhaber der Mayonnaise finden sich zahlreiche Rezepte, mitunter die beliebte Aioli. Toll, dass die Autoren in diesem Kapitel auch an Menschen gedacht haben, die sich vegan ernähren möchten. Endlich gibt es Mayonnaise ohne Ei! Nach jedem Kapitel bieten die Autoren eine Pannenhilfe. So kann, auch im Ernstfall, eigentlich gar nichts schiefgehen.

Heiße Lieblingssuppen für kalte Tage

Kathryn Brutons Suppen zeichnen sich vor allem durch die ausgefeilten Würzmischungen aus, die jede Suppe zu etwas Besonderem machen. Gleichzeitig wird für Menschen wie mich dieses Kochbuch etwas kompliziert, weil ich als Landei nicht eben mal so an Zutaten wie »Kurkumazitronengraspaste« oder »Dashibrühe« komme. Wer aber im städtischen Umfeld wohnt, wird sich jede Menge leckere Würzmischungen in Asiashops oder in orientalischen Läden besorgen können.

Dann machen diese Suppen kombiniert mit ausgefallenen Toppings wirklich Spaß. Es gibt in diesem Buch nichts,was es nicht gibt, vor allem gibt es viel Umami. Brutons Suppentöpfe sind mit allem Möglichen gefüllt. Fisch, Fleisch, Tofu, viel Gemüse und als Toppings Gemüsechips, Brotcroutons oder Körner. Kein Rezept gleicht dem anderen, es wird viel Wert aufs Detail gelegt. Ich weiß nicht genau, wie alltagstauglich diese Suppen sein können, wer gern sowieso orientalisch oder asiatisch kocht, wird hier eine willkommene Ergänzung zum Speiseplan finden. Sogar süße Suppen und Smoothies sind enthalten und nebenbei versprechen alle wohltuende Nebeneffekte für Körper und Geist bei kleinem Kalorienaufwand.

Titelangaben:

Bettina Snowdon, Martin Lagoda: Ketchup, Senf und Mayo.

Köln: Edition Fackelträger, 2017. 112 Seiten. 15€.

Kathryn Bruton: Super Suppen. Das neue Powerfood.

Köln: Edition Fackelträger, 2017. 160 Seiten. 7,99€.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.