Neu Gelesen

M. Nöldeke, K. Bovensiepen, S. Groll: Hygge. Wohlfühlkleidung stricken. Pullis, Cardigans und mehr im Oversize-Look.

Hegenbart, Julia-Maria: Mosaiktücher stricken.

Müller, Wenke: Hygge. Accessoires stricken. Tücher, Mützen, Handschuhe und mehr.

 

Nadelwetter

Es gibt wenig, was man bei mir mit Strickbüchern falsch machen könnte. Man gebe mir ein Strickbuch und ich versinke im glückhaften Staunen. In diesem Fall gab man mir drei Strickbücher, entsprechend langanhaltend ist die Freude. Sagen wir es doch laut: Im Winter ist Stricken noch viel schöner als im Sommer. Wer dabei dem neuen skandinavischen Trend folgt, wird dabei auf Hygge. Wohlfühlkleidung stricken. Pullis, Cardigans und mehr im Oversize-Look von Nöldeke, Bovensiepen und Groll genauso stoßen wie auf Hegenbarts Mosaiktücher stricken oder Müllers Hygge. Accessoires stricken. Tücher, Mützen, Handschuhe und mehr.

Besonders Wenke Müllers Accessoiresentwürfe eignen sich für ungeduldige Strickerinnen. Schicke Tücher, Mützen und Schals in allen Farben und Formen, gerne auch mit etwas größeren Nadeln, halten Kopf und Hände warm und gehen rasch von der Hand. Wie bei allen Strickbüchern nerven mich grundsätzlich die Strickschulkapitel, wobei ich immer auch verstehe, dass auch NeueinsteigerInnen in der Lage sein müssen, den Anleitungen zu folgen.

Schön bei Wind und Wetter

Ich würde sagen, bis auf ein wenig Zopfmuster und Sockenmuster ist Müllers Strickbuch für alle Schwierigkeitsstufen perfekt geeignet, die hübschen Projekte sind meist zu schön, um verschenkt zu werden. Bei zweifarbigen Designs wird Wert auf klare Strukturen gelegt, so dass alle Modelle letztendlich aus einem Guss sind. Auch die drei Autorinnen von Hygge. Wohlfühlkleidung stricken. Pullis, Cardigans und mehr im Oversize-Look achten bei ihren Entwürfen auf klares Design und Alltagstauglichkeit.

Klar ist dennoch, dass Jacken und Pullover im Schnitt aufwändiger zu stricken sind als Mützen und Handschuhe. Dabei hat jedes Modell Potential zum Lieblingsstück, ich liebäugle vor allem mit dem kuscheligen Kapuzen Poncho im Zopfmuster. Große Nadeln, hochwertiges Garn und einfache Muster werden zu traumhaften Kuschelmodellen verstrickt. Wer es herausfordernd mag, wählt die Zopfmustermodelle, doch auch die Stücke in Patent oder kraus rechts sehen toll aus.

Raffinierte Strukturen

Am exquisitesten ist Hegenbarts Buch zu Mosaiktüchern. Die mehrfarbigen Modelle werden mit mittleren Nadeln angefertigt und erfordern Zählgeschick und Geduld. Belohnt wird man mit antiken Mäandermustern, klaren geometrischen Strukturen und auffälligen Farbkombinationen. Man sieht sofort, wieviel Arbeit jedes dieser Tücher war. Ganz klar werden hier kostbare Schätze verstrickt, die man nur allerliebsten Menschen schenkt oder am besten gleich selbst behält.

Für jede Art von Strickerin sind in allen drei Büchern Modelle vorhanden, ich selbst werde mir ein paar Wohlfühlpullis zulegen und definitiv Mosaiktücher, weil sie so schön herausfordernd sind. Schließlich ist es mir nicht wichtig, wie schnell ein Stück fertig wird, sondern wie toll es nachher aussieht. Die kreativen Autorinnen der Edition Michael Fischer haben definitiv meinen Nerv getroffen und sorgen für jede Menge nachhaltige Freude.

Titelangaben:

M. Nöldeke, K. Bovensiepen, S. Groll: Hygge. Wohlfühlkleidung stricken. Pullis, Cardigans und mehr im Oversize-Look.

Igling: Edition Michael Fischer, 2018. 112 Seiten. 16,99 €.

Hegenbart, Julia-Maria: Mosaiktücher stricken.

Igling: Edition Michael Fischer, 2018. 128 Seiten. 15,99 €.

Müller, Wenke: Hygge. Accessoires stricken. Tücher, Mützen, Handschuhe und mehr.

Igling: Edition Michael Fischer, 2018. 112 Seiten. 16,99 €.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.