Neu gelesen

Robert Elger, Michel Loppé: Der illustrierte Biogarten.

Brigitte Goss: Erfolgreich Gärtnern ohne Gift. Natur pur im Garten.

Alles Gute für den Garten

Robert Elger, Michel Loppé und Brigitte Goss haben eines gemeinsam: Sie kehren dem konventionellen Gartenbau den Rücken zu. Ob in Elger und Loppés Der illustrierte Biogarten oder Goss‘ Erfolgreich Gärtnern ohne Gift. Natur pur im Garten, in anschaulichen Bildern und kurzweiligen Ausführungen wird gezeigt, wie gut sich die Natur zurechtfindet, wenn man sie nur lässt. Und wie man ihr im Garten helfen kann.

Beginnen wir mit Robert Elgers und Michel Loppés Der illustrierte Biogarten. Die kleine, sehr handliche Ausgabe ist ausnehmend schön illustriert, eine Glanzleistung Loppés und bietet sich damit als Geschenkband geradezu an. Vor allem für jene, die zum ersten Mal vor der Bewirtschaftung eines Gartens stehen, bietet der Schmuckband nützliche Hilfen. Dabei steht stets die bodenständige Praxis im Vordergrund.

Einmaleins für den Biogarten

Gleich hier darf man vermerken, dass die Gartentipps sich nicht nur für Biogärtner eignen. Schichtbeete anlegen, Rhabarber pflanzen, Kompostierung und Hügelbeete interessieren eventuell auch konventionelle Gärtner. Natürlich erhebt das Kompendium keinen Anspruch auf Vollständigkeit, aber es wird allerhand Wissen vermittelt. Leider merkt man dem Buch auch an, dass es ursprünglich für den französischen Markt verfasst wurde: Für manche der dargestellten Pflanzenarten ist es bei uns einfach zu kalt.

In einfachen Piktogrammen wird auf Temperaturbedarf, Bewässerung, Lichtbedarf und Ernte-/Blütezeit hingewiesen, die detaillierten Zeichnungen sind im einheitlichen Stil sehr charmant gehalten und überaus hilfreich. Bibliophile Gärtner dürfen sich freuen. Es sei aber darauf hingewiesen, dass es sich um eine Einführung ins Gärtnern handelt. Wer schon weiß, wie Johannisbeeren geschnitten werden oder schwerer Boden bearbeitet wird, kann sich einiges sparen.

Fachwissen aus der Gartenküche

Ganz anders bei Brigitte Goss: Die Gartenbautechnikerin befasst sich ausschließlich mit Gartenproblemen. Diese können sehr speziell sein. Vor allem routinierte Gärtner werden ihre Freude an Erfolgreich Gärtnern ohne Gift. Natur pur im Garten haben. Zwar handelt es sich nicht um eine bibliophile Ausgabe, doch die detaillierten Fotos von Krankheiten an Stauden und Gehölzen oder von Parasiten lassen das Herz des leidenschaftlichen Gärtners höher schlagen.

Schließlich greift man eher nicht zum Gartenbuch, wenn alles super läuft. Krankheiten, Pilzbefall, Ernteausfälle, Schädlingsbefall, all dem kann man mit natürlichen Methoden beikommen. Wobei Goss in jedem Fall zur Besonnenheit rät: Unkraut gehört auch zum Leben, genauso wie Läuse oder Blattkrankheiten. Wer dennoch eingreifen will, kann dies umweltverträglich tun, denn nach der sehr detaillierten Schilderung aller Problemsituationen liefert Goss einen umfangreichen Rezeptteil, der die Herstellung von Jauchen, Kuren und Extrakten beleuchtet.

Für jeden Etwas

Diesmal sind es zwei tolle Gartenbücher, die aber jeweils an ein eng gefasstes Publikum gerichtet sind: Neuling oder Könner, Laie oder Profi. Obstwiesenbesitzer wie ich werden zu Goss greifen, wer gerade sein neugebautes Eigenheim mit einem schönen Garten aufwerten will, ist bestens bei Elger aufgehoben. Das ist es doch eigentlich, was wir an einem guten Buch so mögen: Dass es unsere Bedürfnisse ahnt und erfüllt.

Titelangaben:

Robert Elger, Michel Loppé: Der illustrierte Biogarten.

Übersetzt von Petra Bös, Offenburg.

Münster: LV Buch 2018. 80 Seiten. 12€.

Brigitte Goss: Erfolgreich Gärtnern ohne Gift. Natur pur im Garten.

Münster: LV Buch 2018. 144 Seiten. 18€.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.