Was lange währt, wird noch gebügelt – Long knit, yet to iron

So fing es an: der dringende Wunsch, endlich wieder einmal meinen Wollhaufen zu verkleinern, schließlich will ich irgendwann einmal wieder neue Wolle kaufen können, ohne ein Platzproblem zu bekommen. Bestimmt kennt Ihr das: Wolle ist da, aber immer nur wenig. Gerade bei kleinen Projekten muss man keine Angst vor den unterschiedlichen Qualitäten haben, die man dann vermixt, manchmal kann man auch gespendete wolle, die dem eigenen Farbverständnis so gar nicht entspricht, geschickt unterbringen. Meine Variante vom

All that Jazz Cowl

ist das Ergebnis. Das Muster ist zwar zum Zählen, aber nicht allzu schwer. Nachdem ich irgendeine Wolle hatte, brauchte ich noch ein paar Lückenfüller, aber das geht schon. Nur Zeit kostete mich dieses Projekt, weil ich abends ja immer noch sticke. Also hat es bis Mai gedauert, bis der Schal endlich fertig wurde. Es fehlt noch ein Foto von nach dem Bügeln, tatsächlich ist der Schal aber schon ein Stockwerk tiefer in den Laden gewandert. Die Eisheiligen kommen!

Verlinkt mit: Creadienstag, HoT, Dienstagsdinge, EiNaB, AlttrifftNeu, HappyRecycling, FannysLiebste und Gusta!

Another stash buster project, finally finished. I made a cowl (pattern above) of all those left over yarn balls living in my basket. It was a fun job to do and yet I am happy it is over – I had to count!

 

 

4 Gedanken zu „Was lange währt, wird noch gebügelt – Long knit, yet to iron

  1. Birgitt vlon Dewitz

    Ach ich habe auch so ein Teil bei mir liegen. Es soll eine Jacke für meinen Mann geben. Hauszelte! und dann Fair Isle Muster. Na ja, irgendwann wird auch das fertig. Dein Muster finde ich sehr schön und auch die Farben gefallen mir gut. Nur weiter so. LG Birgitt

    Antworten
  2. Regula

    Deine Strickerei ist sehr schön geworden. Ich wünsche viel Freude beim Tragen (im nächsten Winter). Die Kerzen sind richtige Kunstwerke. Liebe Grüsse von Regula

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.