Neu Gelesen

Manfred Neuhold: Natürlich frisch und rein. Wirkungsvolle und günstige Reinigungsmittel selbst gemacht.

Das bisschen Haushalt

Das mal vorweg: Wenn ein Mann zum Putzeimer greift, sollte man ihn auf keinen Fall aufhalten. Noch dazu, wenn es sich um einen Autor wie Manfred Neuhold handelt, der sich immer wieder um alternative Kosmetik, gesunde Ernährung und Permakultur Gedanken gemacht hat. Diesmal nimmt er sich die deutschen Putzschränke vor. In Natürlich frisch und rein. Wirkungsvolle und günstige Reinigungsmittel selbst gemacht wird mit Vorurteilen und Desinformation aufgeräumt.

Dass die handelsüblichen Putzmittel ein spannender Giftcocktail sind, war mir schon lange bewusst. Immer wieder experimentiere ich mit alternativen Möglichkeiten beim Putzen und Wäschewaschen. Nun wird das deutlich einfacher, denn Manfred Neuhold hat nicht nur ein Rezeptbuch der etwas anderen Art verfasst, er gibt auch sehr detaillierte Einblicke in die Welt der Reinigungsmittel. Das heißt, ich erfahre nicht nur, was wie putzt, sondern auch, warum.

Ziel: Sauberkeit

Letztendlich geht es darum, etwas, das vorher schmutzig war, nachher sauber zu haben. Wie Neuhold bereits anmerkt, ist dauerhafte Sauberkeit weder erreichbar noch wünschenswert. Dennoch wirbt die Putzmittelindustrie mit Floskeln wie »anhaltend sauber«, »länger frisch«, »Abperleffekt«. Wir merken gar nicht, dass unter Alltag trotzdem immer wieder dreckig wird und schreiben dies eher der allgemeinen Unlust zu putzen zu.

Wo gehobelt wird, fallen Späne, wo gelebt wird, gibt es Dreck. In der Natur wird er zersetzt, von Mikroben, Bakterien, Asseln, Ratten, Würmern, Fliegen. Nein, wir wollen das alles nicht im Haus haben und so ist das Putzen geboren. Das sollte man wissen. Genauso, wie man sich darüber informieren sollte, was an einem Putzmittel eigentlich putzt. Deshalb erläutert Neuhold in den ersten Kapiteln, was in Putzmitteln enthalten ist, den Unterschied zwischen Putzen und Desinfektion und was eigentlich Begriffe wie »Terpene«, »Ethylenglykol«, »Nanopartikel« und »Tenside« mit einem sauberen Bad zu tun haben.

Chemische Grundprinzipien

Ich merke mir: Essig und Seifen vertragen sich nicht. Und bin um sehr viel chemisches Fachwissen reicher. Den Rest des Buches erarbeite ich mir. Ab Kapitel fünf steht das Putzen im Mittelpunkt. Von Allzweckreinigern, über Reinigungsmittel für Küche, Bad und Fenster bis zu selbstgemachten Waschmitteln ist alles dabei. Sogar verschiedene Härtegrade des Wassers werden berücksichtigt. Es gibt Möbelreiniger, Teppichreiniger, Raumsprays und Autopflegemittel im Angebot.

Alle Reiniger werden mit einfachen, natürlich abbaubaren Grundstoffen hergestellt Man braucht nur eine Art Chemiebaukasten. Damit spart man eine Menge Geld und Plastikflaschen und schont die Umwelt. Aber das Beste: Alles wird sauber. Seit Monaten wasche ich meine Wäsche anders, putze die Fenster mit selbstgemachtem Reiniger, habe sogar schon Geschirrspülmittel und Handspülmittel hergestellt. Alles total einfach. Für besonders Fleissige gibt es am Schluss noch eine Anleitung zum Seifensieden mit Rechentabelle. Neuhold hat ganze Arbeit geleistet. Putzen muss ich selber.

Titelangaben:

Manfred Neuhold: Natürlich frisch und rein. Wirkungsvolle und günstige Reinigungsmittel selbst gemacht.

Münster: LV-Buch, 2017. 96 Seiten. 18 EUR.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.