Papierkorb mal anders – Paper baskets. Not waste bins.

Ich verarbeite meine Papiertonne. Es hat mich schon lange genervt, dass ich mir zum Arbeiten und Falten nur immer die schönen Zeitschriften aufgehoben habe. Und die Anzeigen, Kataloge und Zeitungen? Flogen doch immer mal weg. Nun mach ich meine Paperpeople aus den Zeitungen und habe mir jetzt die Anzeigen vorgeknöpft. Oder vorgewebt. Es dauert und ich habe noch kein optimales Prozedere, aber ich werde täglich besser. Mit Papier weben ist jedenfalls etwas sehr schönes. Wenns mal was wird. Weben kann eigentlich jeder, Papier ist nur ziemlich störrisch. Ich beginne also klein und erhalte ein Körbchen. Na also.

Verlinkt mit Creadienstag, Pamelopee, HoT, EiNaB, HappyRecycling, MeertjeGusta und Dienstagsdinge.

I use up my paperwaste. Like newspaper, magazines, ads. Some for my paperpeople, some for purses and jewellery and now the rest for baskets and woven objects. It took me some time to figure it out, but I guess I’m gonna learn it. Somehow.

5 Gedanken zu „Papierkorb mal anders – Paper baskets. Not waste bins.

  1. facile et beau - Gusta

    das ist ein papierkorb, der seinem namen alle ehre macht.
    ich bin immer wieder begeistert, was du aus diesem material alles machst. da wünschte ich mir ein bisschen mehr zeit für solche dinge 🙂
    danke fürs teilen <3
    liebe grüße
    gusta

    Antworten
  2. Alt trifft Neu

    Wenn ich deinen Korb sehe, muss ich mich auch mal wieder ran wagen. Habe einen Lampenschirm aus Altpapier und dieser Flechttechnik gebaut. Er hängt in unserem Schlafzimmer und ich freue mich jeden Tag, weil er so schön ist…

    Liebe Grüße, Stefanie*

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


4 × = dreißig sechs