Neu Gelesen

 

Annette Danielsen: Blumenstrick

Florales auf der Nadel

Alle, die nicht nur einfach ein paar Socken stricken wollen, sondern ihren Werkstücken etwas Künstlerisches geben möchten, werden sich über Annette Danielsens Blumenstrick freuen. Der Rest strickt dann halt wieder Wollsocken und schmökert bei Tee oder Kaffee über dem schön gebundenen Exemplar von LV – Buch, in dem sich florales Design in tollen Blütenfotos und aufwändigen Maschen wieder treffen.

Wer möchte nicht im Winter bei Miesepeterwetter an Blütenträume denken? Annette Danielsen ging es wohl genauso und ihre Gedanken streiften um Artischocken, Tulpen, Calla, Herbstanemonen, Sonnenblumen, Hortensien, Lupinen, Krokusse, Pfingstrosen, Traubenhyazinthen, Ranunkel, Gänseblümchen, Kastanien, Mohn, Pusteblumen und Christrosen. Ist das nicht ein wundervoller Strauß? Ich würde ihn sofort nehmen!

Frühling auf der Nadel

Es geht natürlich immer um die künstlerische Interpretation und so ist es spannend zu sehen, wie Annette Danielsen sich eine Artischocke als Jacke vorstellt. Und ja, es funktioniert, man ahnt die Schuppen, sieht das frische Grün mit dem zarten Bordeaux und darf sich über Strickmuster freuen, die nicht langweilig sind. Im Fall der Artischocke reicht ein einfaches Zählmuster mit Streifen, manchmal sind es auch kompliziertere Strukturen, die sich winden.

Die Calla zum Beispiel sieht man wunderbar im leichten weißen Mohairpulli, über den sich in langen Stielen nach oben stilisierte Calla Blüten strecken. Hier muss ordentlich gezählt werden und auch die Passe ist nicht ganz ohne, aber das Ergebnis lohnt sich. Danielsen entwirft ein – und mehrfarbige Modelle, die Blüten sind immer da, aber nie aufdringlich oder kitschig. Die Sonnenblume durfte ein senfgelber Rock werden, die Hortensie räkelt sich nur andeutungsweise über eine zartgrüne Jacke im Welllenmuster.

Alle Schwierigkeitsgrade

Ab der Lupine wird es komplexer, man sieht es an der Anleitung, die über bedrohliche sechs Seiten geht, dafür aber die Kerzenform und die verschiedenen Farbschattierungen der Blüte wunderschön einfängt. Nichts für Sonntagsstricker, würde ich sagen, und auch nichts für Mamas wie mich, die gerne mal geschwind im Auto vor der Musikschule stricken. Dafür locken die Krokusse mit ihren zarten gelben Blüten im Lochmuster und man freut sich, wenn es auch Muster gibt, die einfach auswendig zu lernen sind.

Ob Pullover oder Jacke, für jeden Stricktyp ist etwas dabei, vorausgesetzt wird eben nur die Affinität zu den Blumen. Das ist der Haken beim Programmstrick, aber auch der Vorteil, wenn man zum Beispiel dieses Buch jemandem schenken möchte, der ein Faible für seinen Garten hat und noch ein bisschen was zu tun braucht in den kalten Monaten. Die schönen Fotos und gut durchdachten Strickmodelle, die stets in S, M und L bzw. XL berechnet sind, versprechen Frühlingsmomente auch an kalten Wintertagen.

Titelangaben:

Annette Danielsen: Blumenstrick

Aus dem Dänischen von Dörte Dietrich.

Münster: LV- Buch, 2017. 140 Seiten. 19,95 EUR.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


zwei + = 10