Buchfreude

Solange mein Garten schläft, gibt es ein Buch mehr zu rezensieren. Ab damit zum Freutag!

Elfi Nijssen, Eline van Lindenhuizen: Benjamin

Eine Geschichte von Ende und Anfang

Elfi Nijssen und Eline van Lindenhuizen erzählen in Benjamin eine so einfache wie traurige Geschichte: Eine Familie verliert ein Kind. Was heutzutage nicht mehr die Regel ist, tritt als umso tragischere Ausnahme ans Licht. Immer wieder haben Familien den Tod eines Geschwisterkindes zu beklagen. Für all jene, die durch diese Dunkelheit in ihrer Familie gehen mussten, ist Benjamin eine exemplarische Geschichte zum Loslassen und Liebhaben.

Robin lebt in einer wundervollen Familie, in der sich alle lieben und die sein neugeborener Bruder Benjamin vervollkommnen soll. Doch Benjamin, auf den Robin sich so gefreut hat, ist krank und stirbt. Die Familie verändert sich. Elfi Nijssen gelingt es, mit leisen Worten die unbegreifliche Trauer einer Familie einzufangen, die versucht, für den großen Sohn normal weiter zu leben und der es doch nicht gelingt. Benjamin fehlt überall und Robin würde ihn gerne streicheln.

Hilflose Erklärungen

Ein Kleinkind kann den Tod nicht begreifen und Robin versucht, mit den Antworten, die er erhält, Lösungen zu finden. Kann man eine Leiter in den Himmel bauen? Ist Benjamin bei den Sternen? Trauer verändert Menschen und verändert auch sich selbst. Während anfangs die Eltern in eine blinde Depression sinken und Robin Halt bei Tante und Großeltern findet, wird die Trauer schließlich ein stiller und ständiger Begleiter, der auch dann nicht weicht, als Robins Mama ein neues Kind erwartet.

Robin darf trotzdem am Schluss ein fröhliches Kind sein, so wie auch die Familie sich vom Schmerz erholt. Rituale helfen gegen das Vergessen aber Elfi Nijssen zeigt in ihrer Geschichte auch, wie sehr ein Kind Recht auf Liebe und Glück hat, egal, was passiert ist. Dank der sanften Bilder und der leisen Töne ist dieses Bilderbuch ein schöner Begleiter für Familien, die solche Hilfe gerade brauchen. Andere Kinder stehen Robin und dem Tod vielleicht etwas verständnislos gegenüber.

Titelangaben:

Elfi Nijssen, Eline van Lindenhuizen: Benjamin

Aus dem Niederländischen von Brigitte Durst.

Ostfildern: Patmos Verlag, 2016. 24 Seiten. 12,99 EUR.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.