Auf meinem Tisch – On my Table

Restewraps1

Hm. Pfannkuchen gebacken und den Hunger der Kinder überschätzt. Das macht: Pfannkuchensuppe am Abend und immer noch ein paar übrige Pfannkuchen. Also habe ich das gemacht, was ich sonst immer vermeide: Vesper am Vorabend vorbereitet. Und schon war ich beim Resteverwerten.

Vom Lieblingsgriechen war noch Joghurtkäse mit Curry da – eine gute Basis für Wraps, dachte ich mir. Also: drauf auf die Pfannkuchen.

Well, I made pancakes and overestimated my family’s hunger. Which resulted in pancakes in a soup, plus more pancakes for a school snack. Prepared the evening before and before I realized it, I was reducing my leftovers.

Some cheese made the foundation of my wraps, I had a yoghurt cheese with curry.

Restewraps3

Die allerletzte Möhre habe ich kleingeschnippelt und gerecht auf alle vier Pfannkuchen verteilt. Außerdem noch gefunden: ein paar eingelegte Tomaten (gehackt) und verschiedenste Käsereste.

The other leftovers: a carrot, some cheddar, tomatoes in oil and herbs. Everything was chopped and placed on the pancakes.

Restewraps4 Restewraps5

Alles miteinander habe ich aufgerollt und in die Brotzeitdose gesteckt. Charlotte und Friederike fandens toll, Johann und Jakob hätten lieber Popcorn gehabt….

Ich verlinke mit Gusta und Frollein Pfau!

The rest is even more easier: roll it and put it in a box. The girls loved it, the boys didn’t . Life sucks.

Restewraps6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.