Archiv der Kategorie: Zeichnen

Aus meiner Werkstatt – In my Studio

 

Tüte1

Bei Jakobs Kindergartengruppe bin ich Elternvertreterin. Das heißt, ich darf mir ausdenken, was die Erzieherinnen zu Weihnachten kriegen. Das war gar nicht so schwer, dieses Jahr machen wir Süßigkeiten selber. Aber verpacken…..

Da fielen mir die braunen Papiertüten ein, ich hatte sie geschenkt bekommen. Sie sehen etwas fade aus. Also: an den Stift und malen. Ich male ein Lebkuchenhaus, das passt so schön zum Packpapier. Ihr findet dafür bestimmt noch tausend schönere Varianten.

Gefüllt haben wir mit Quittenspeck, Schokoäpfeln, Schokokaffeebohnen, Karamellen und einer selbstgezogenen Kerze – danke für’s fleißige Kerzenziehen, Friederike!

Ich verlinke mit Creadienstag, Pamelopee, HoT, Weihnachtszauber, Meertje und Dienstagsdinge.

I’m in parents‘ council at Jakobs kindergarden. Which means I had to think about what to give to the teachers as a Christmas gift. That was the easy part, because this year, we are making sweets. The difficult part was the packing…..

But I thought of those brown paperbags I had been given. Looking boring, but you can paint them!  I opted for a gingerbread house, which matches perfectly with packing paper. I bet you could think of a lot of variations…..

We filled the bags with chocolate apples, chocolate coffee beans, caramell sweets, quince sweets and  a handmade candle (thank you Friederike for making a lot of candles this winter).

Tüte2

Tüte4 Tüte5

 

Tüte3

 

Tüte6

 

Tüte7

 

 

 

 

 

 

Gemalt wie gedruckt – Painted as if Printed

Karte10

 

 

Der Alltag hat mich fast wieder und langsam muss ich mich daran gewöhnen, wieder auf Kommando kreativ zu sein. Während der Ferien habe ich hauptsächlich gestrickt – was super ist, denn dazu komme ich viel zu wenig, aber ich brauche eben einfach viele Sachen für meinen Laden.

I have to get back to normal. Which means being creative whenever it is needed, not just knitting for fun. I need a lot of things for my shop.

Bevor ich damit anfange, erst einmal ein Freundschaftsprojekt. Meine Große ist auf einen Graffitigeburtstag eingeladen und sie wird ein Graffitishirt schenken – damit es gefällt, durfte die Mama der Freundin mit aussuchen. So. So weit, so gut. Dann hat mich der Ehrgeiz gepackt und ich beschloss, eine passende Karte zu gestalten. Dank Pinterest fand ich ein Motiv und das habe ich dann abgemalt.

But first,  a friendship project. My big girl is invited to a graffiti birthday and she will give a graffiti shirt. To make sure we chose the right one, the friend’s mother helped us picking the shirt. Well. Then I decided to craft a greeting card, got my motive thanks to Pinterest and started copying. 

Meine  tollen Fasermaler von Edding liegen sonst eher still in der Ecke, offensichtlich bereits entdeckt von meinen Kindern, denn es fehlen ein paar Stifte. Ich habe endlich wissen wollen, wozu sie fähig sind und bin sehr zufrieden. Die Farbpalette ist reichhaltig, wenn man die große Packung nimmt und das gute an den Farben ist, dass sie sehr kontrolliert ineinander verlaufen, wenn man noch einmal drübergeht. Ich finde, es sieht fast aus wie gedruckt und bin sehr zufrieden. Außerdem schreiben die Farben kaum durch, obwohl ich viele Schichten Farbe gemalt habe.  Ein typisches fast noch Ferienprodukt, denn schön zu malen, kostet Zeit. In diesem Fall über eine Stunde. Die Fasermaler bekommt Ihr zum Beispiel hier.

Ich verlinke mit Pamelopee, MamaKreativ und Froh und Kreativ!

I picked up my pens by Edding which usually sleep in a corner and wanted to know what they were able to do. Lots of colors, because I bought the large version and they really come out very nice. I guess it looks almost as if printed and I am quite content. Plus, the colors don’t mess the backside of the paper. It was more or less a typical holiday project, because it took a lot of time. Over an hour. Well, I hope, that girl will have a lot of fun with our shirt and card.

Karte1

Karte2

Karte3

Karte4

Karte5

Karte6

Karte7

Karte8