Archiv der Kategorie: Draußen

MMI – Meinen Balkon

Ich mag ihn so gern, meinen chaotischen, alten Balkon. Der Boden ist kaputt, die Stühle zerschlissen und Kinderschuhe und Gießkannen türmen sich. Doch für eine Tasse Kaffee an einem sonnigen Nachmittag gibt es keinen schöneren Platz. Ich denke, bald bekommt er eine extra Portion Designliebe…… Was meint Ihr: Boho, Landlust oder Bauhaus? Was für eine Frage.

Verlinkt mit MMI.

I love it so, that old balcony of mine. It’s a mixture between balcony and porch and I love that space outside for a cup of coffee. It needs some tending, though, with its broken tiles and old furniture. Do you hear that cry for Boho? Or Scandinavion chic? Let’s wait for a while.

MMI – Obstwiesenernte

So sieht es auf meinem Balkon aus, wenn ich ab jetzt von meiner Obstwiese komme. Ich kann nämlich schon ernten! Und zwar: Veilchen, Gänseblümchen, Spitzwegerich, Schnittlauch, Bärlauch, Löwenzahnblätter und Löwenzahnblüten und Sauerampfer. Ein Fest und bunt und wundervoll. Also habe ich gleich mal die Blümchen und Löwenzahnblätter und den Sauerampfer zu einem köstlichen Frühlingssalat verarbeitet. Ein Gaumen- und Augenschmaus, wie Ihr sehen könnt.

Außerdem hergestellt: Spitzwegerichsirup, Bärlauchpesto, viel Schnippelschnittlauch für übers Jahr und Löwenzahngelee. Ich liebe den Frühling.

Verlinkt mit: MMI und Gusta!

That’s what my balcony looks like when I come home from the orchard. Harvest, I love you. This time it was viola odorata, daisies, ribwort, wild chive, ramsons, dandelion and sour dock. Which meant a salad full of dandelion leaves, flowers, sour dock and wild chive . The taste of spring is awsome.

With the rest I made some syrup of ribwort, Pesto of ramsons, chopped chive for everything and this year’s first dandelion jelly. I love it.

Gartengast – A Guest in my Garden

Gerade habe ich Besuch in meinem Garten, seht nur! Ich glaube, das ist ein Wanderfalke. Und ich glaube, dass er auf einem Auge blind ist.  Seit Herbst sehe ich ihn immer wieder. Er fiel buchstäblich vom Himmel. Ich dachte, er würde sterben, sein Flügel war verletzt. Ich hatte bei der Vogelrettung angerufen, doch niemand war gekommen. Dann war er den Winter über immer wieder weg und wieder hier. Aber er hat nicht abgenommen und ich finde, er ist gut im Futter, obwohl er nur ein Auge hat und wahrscheinlich sein Flügel für Langstreckenflüge nicht mehr zu gebrauchen ist. Unsere Buche und er viele Efeu bieten ihm wohl Schutz. Und es gibt massenweise Spitzmäuse bei uns. Er war ein geduldiges Fotomodell dieses Mal, alle anderen Bilder waren immer verwackelt.

Willkommen im Garten, mein Freund. (MMI)

Right now there is a visitor in my garden. I assume it’s some sort of falcon, but I don’t know. And I think he’s blind on one eye. He’s been visiting since autumn, when he fell from the sky one day. His wing was broken and I called a veteranian who didn’t show up. Now and then he visits our garden. I guess he likes the beech, the ivy and the mice. He doesn’t look torn or hungry and I am glad he is obviously well.

Welcome to the garden, my friend.

Gartenarbeit – Working in the Garden

Oh Gott – es ist immer das selbe: elendsviel zu tun. Den Winter über hatte ich im Garten so schön Pause und nun muss ich mich ranhalten. Da merke ich wieder, dass 600qm Garten und 2000qm Obstwiese einfach viel Arbeit sind. Ich versuche, aufzuteilen. Mal hier, mal dort. Kaum regnet es nicht  und die Temperaturen sind erträglich, bin ich draußen. Ich habe mir vorgenommen, ein Schattenbeet anzulegen, das Laub aus den Beeten etwas zu entfernen, einen Strauch wegzuschneiden und mein Hochbeet umzuorganisieren. Die Kinder haben Spaß dabei. Nebenher musste unser Ahorn geschnitten werden und die geraden Schösslinge habe ich zurechtgesägt und entrindet. Lasst Euch überraschen, was daraus wird, noch liegen sie zum Trocknen auf der Terrasse. Überall schauen Triebe und Blätter heraus und ich  bin schon so gespannt, zu sehen, was alles es über den Winter geschafft hat.

Komm, Frühling, komm!

Verlinkt mit MMI!

Oh my gosh  – it’s the same procedure as every year. A lot of work outside. I had nothing to do outside in the garden in winter, but that is what you see right now. And I guess, a 600qm garden plus  2000 qm orchard are a lot for one mama. I try to divide: today in the garden, tomorrow in the orchard. As soon as it’s warm enough and not raining, I am outside. There is a new shadow bed to be raised, the old leaves have to be removed from the bed, my raised bed has to be organised and the maple tree has to be cut. Well, a lot of work for me and more fun for the kids, they love the chaos and the thought of green. Just as I do. Come, spring! 

Guten Morgen, Garten! – Good Morning, Garden!

Wenn es mal nicht regnet, dann kann ich schon auf einen Streifzug durch meinen Garten gehen. An Tagen, an denen die Sonne scheint, ist der Frühling spürbar nahe und ich halte es kaum mehr aus. Und siehe da: überall lugt schon etwas Grünes zwischen den Laubblättern hervor. Mal kucken, ob ich dieses Jahr das Laub liegen lasse, es ist so ein guter Mulch für meine Pflanzen, vor allem, weil Buchenlaub den Boden nicht so sauer macht wie z.B. Nusslaub. Besonders schön ist es aber nicht. Meine Pflanzen scheinen damit wenig Probleme zu haben, überall schauen schon die Narzissenspitzen zwischen dem Laub hervor. Ich hab soo Lust auf Gartenarbeit! Geht es Euch auch so?

Verlinkt mit: MMI

Whenever the rain stops I go for a walk in the garden. When the sun shines I can feel spring right around the corner. Lots of green is emerging between the leaves. I wonder wether I should leave the beech leaves on the ground or not. Could be great for the soil but doesn’t look so. The plants seem to have no problems to start growing. I would love to begin with my work outside. A few days more, I guess.

Neues Jahr – Neues Fenster. New Year, New Window

Masken2Neues Jahr, neues Schaufenster. Irgendwie lasse ich mir diesmal mit allem ziemlich viel Zeit. Es stört mich auch gar nicht, dass noch immer ein Weihnachtskranz an meiner Ladentür steht. Aber in der Ruhe liegt die Kraft und langsam, aber sicher arbeite ich mich vorwärts. Erst einmal das Schaufenster. Vor Weihnachten hatte ich so viele Masken verkauft, dass nur noch eine da war. Mist. Also habe ich gewerkelt und gemacht und meine Müllkisten durchwühlt und viele, viele Flaschen gereinigt, beklebt und bemalt. Ich habe über Ticimasken gelesen, japanische Samuraimasken angesehen, mir afrikanische Kulte zu Gemüte geführt und herausgekommen ist ein Bunter Tanz, unter den sich auch mein Manamana mischen darf. Sonst standen die Masken immer auf dem Regal im Laden, diesmal dürfen sie mit den Passanten Zwiesprache halten. Abwechslung muss sein.

Auf damit zum Creadienstag, zu HoT, zu Pamelopee, zu Gusta, HappyRecycling, Dienstagsdinge und Meertje.

New Year, new look. I somehow need more time this year with everything. And I don’t think it’s embarassing when there’s still christmas decoration in my shop. I get started, but slowly. With the window. I sold a lot of masks before christmas and only one was left. Well, I worked  a whole lot and now I have a window full of masks, watching my passers by. From Tici to Samurai, to Africa, I read a lot and painted a lot until I had a funny party joined by Manamana. Change is good.

 

Masken3 Masken4 Masken5

Winter

Winter2 Winter3 Winter4

In Passau bin ich geboren und ich mochte die Altstadt schon immer. Es ist erstaunlich, welch Stehaufmännchen sich in der Hochwassergeplagten Stadt finden. Die letzten Jahre wurde viel renoviert und umgedacht, in den Erdgeschossen befinden sich immer weniger Wohnungen, dafür Läden und Galerien, die zur Not auch leer geräumt werden können. Als wir in den Weihnachtsferien runter zu meiner Familie fuhren, war es schon erstaunlich. Am Montag früh fuhren wir los, weder in Metzingen noch in Passau lag Schnee. Montag nachmittag begann es zu schneien. Abends bummelte ich meinem Mann durch die Altstadt, vorbei am Dom und meiner alten Schule, in ein Café und ein kleines Konzert. Und meine Kinder? Die konnten es kaum fassen, dass sie doch noch in den Weihnachtsferien im Schnee spielen durften. Es begann Mittags zu schneien und noch am Montag konnten sie im Garten meiner Eltern rodeln. Am Dienstag lagen bereits 15 cm Schnee. Das Schönste aber war, am Donnerstag zu Haus zu sein und auch hier Schnee zu haben. Ganz Aufmerksame entdecken sogar den Raubvogel in meiner Buche. Und den Minischneemann.

Verlinkt mit MMI.

I love winter. I said that. And snow. And holidays. And my hometown Passau white in the night. And the garden of my parents with my kids in there giggling. And my own garden with snow and beech and bird and kids. Me being inside knitting. 

 

 

Winter5 Winter6 Winter7 Winter8 Winter9

Ein Augenblick – One Moment

Eine Woche vorbei, die neue noch nicht begonnen. Weil’s so schön war, ab damit zum Freutag, und zu Friday – Flowerday! Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende, wir sehen uns wieder am Montag!

A week ends, the next hasn’t started yet. How wonderful!

I wish you a fabulous weekend, I’ll be back again on monday!

Herbstbeeren1 Herbstbeeren2 Herbstbeeren3

Aus meiner Küche – In my Kitchen

Kastanienseife2

 

Herbstzeit ist Kastanienzeit. Dank des schönen Wetters konnten meine Kinder und ich bestimmt zwei Wochen lang ein paar Kastanienbäume in der Umgebung abklappern und Kastanien sammeln. Wir lieben sie einfach. Sie sind so perfekt und glatt und rund, wenn sie frisch sind und verschönern regelmäßig meine Wohnzimmerfensterbank. Die Kastanien, die nicht mehr ganz so frisch und schön sind, wandern weiter in den Dörrapparat (sorry, ihr Äpfel) und die, die getrocknet sind, wandern weiter in Dosen zur Lagerung. Weil ich doch Kastanienseife mache.

Autumn is chestnut time. Thanks to the beautiful weather my kids and I were able to collect a lot of chestnuts the last few weeks. We love them. They are perfect, smooth, round and pretty when they are fresh and useful when they decay. Because then I dry them (sorry apples), and put them in boxes. For my laundry.

Ich nehme sie für alles mögliche: Handwäsche, Geschirrspülen, bunte Maschinenwäsche als Seife im Bad und als Badezusatz für Jakob. Wenn es gut riechen soll, gebe ich ein paar Tropfen Lavendelessenz zu.

I use chestnut soap for a lot of thing: dish wash, hand washed clothes, color machine wash, soap in the bathroom and soap for Jakob in the tub. If I want to add some scent, I usually take lavender. 

Die Herstellung ist denkbar einfach. Mein Lieblingsmaß ist ein großes Nutellaglas. Hier hinein kommen zehn halbierte Kastanien und darauf kommt lauwarmes Wasser. Dann warte ich. Mittlerweile finde ich, dass die Seife besser wird, wenn sie zwei Tage steht, dann bildet sich schön viel Schaum im Glas und entsprechend besser spült es sich. Zur Verwendung seihe ich einfach ein Glas Kastanien ab. Fertig. Genial, oder?

It’s easy: I take a bigger jar, chop ten chestnuts, put them in the jar, pour water on them and wait for the foam to come. Best results are with a two days rest. Just strain them to get the soap. Isn’t that crazy?

Ab damit zu Frollein Pfau, Happy Recycling und Gusta!

Kastanienseife4

Kastanienseife3

Kastanienseife5

Wenn der Wind weht – When the Wind Blows

Drachenfest7

Wir waren wieder in Laichingen beim Drachenfest. Letztes Jahr mussten wir wegen Regen darauf verzichten, dieses Jahr waren wir gleich zweimal, dafür nur kurz. Drachensteigen ist wunderschön, vor allem, wenn viele Leute kommen. Der ganze Himmel ist voller Drachen, die dort oben tanzen und spielen. Oder sich verwirren, wie die Drachen meiner Kinder.

Wenn man keine Lust mehr zum Drachensteigen hat, lohnt ein Rundgang über das Gelände. Ist es nicht faszinierend, welche tollen Drachen es gibt? Mir gefiel so gut, wie sie sich alle bewegen und auf und nieder sinken, selbst die Großen. Wer denkt sich wohl solche Drachen aus? Ich könnte das nicht. Auf der anderen Seite des Feldes hatten viele Händler ihre Stände. Das war so hübsch. Ob ich so etwas Upcyclen kann?

We’ve been to Laichingen again, joining a kite festival with our kids. We were so lucky to be there just within two rainy days, having a few hours of sunshine, kiteflying with a few hundred other people. The sky was full of kites, colorful and lovely, dancing around. 

Later on, I took a walk around the place, watching  huge kites and small ones, each moving and dancing and making a grey day bright again. Maybe I can build it?

 

 

Drachenfest6 Drachenfest5 Drachenfest4

Drachenfest2 Drachenfest1 Drachenfest 6